NEWS‎ > ‎

Zwei Hunderter zum Jahresauftakt

veröffentlicht um 06.01.2020, 00:55 von Thomas Marschall
Die mU19 Young Gunners sind offensiv nicht zu stoppen: Sowohl beim Auswärtsspiel in St. Pölten als auch zu Hause gegen Klosterneuburg gewinnen sie mit dreistelligem Score.

Basketball Superliga mU19
SKN St. Pölten - Oberwart Gunners: 58:110 (15:26, 16:28, 13:29, 14:27)

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 19, Simmel Dominik 19, Abou-Ahmed Magdy 18, Cortie Sebastian 17, Horvath Mate 12, Pasterk Valentin 9, Reiterer Stefan 7, Köppel Florian 7, Mader Vinzenz 2, Brindlinger Florian, Jankovits Jonas

In der Neujahrsbegegnung in Niederösterreich erspielen sich die Young Gunners von Beginn weg einen stetig anwachsenden Vorsprung. Unterm Korb verwerten sie hochprozentig und nutzen auch defensiv die Überlegenheit am Rebound geschickt aus. Die Quote vom Dreier ist in St. Pölten nur mittelmäßig (33%), durch die starke Inside-Leistung dominieren sie aber das Spiel. Mit einem klaren 110:58-Sieg starten die Young Gunners ins Basketball-Jahr 2020.

Basketball Superliga mU19
Oberwart Gunners - Klosterneuburg Dukes: 105:88 (33:23, 28:11, 21:28, 23:26) (33:23, 61:34, 82:62)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 28, Abou-Ahmed Magdy 15, Reiterer Stefan 15, Simmel Dominik 15, Pasterk Valentin 9, Cortie Sebastian 9, Mader Vinzenz 3, Köppel Florian 3, Brindlinger Florian 2, Jankovits Jonas 2, Hodzic Edin 2, Milkovits Isaak 2

Werfer Klosterneuburg Dukes: Sacher 32, Rabl 17, König 15, Wallisch 12, Bodenstein 6, Koll 4, Höllerl 2

Auch im ersten Heimspiel im neuen Jahr zeigen die Young Gunners von Beginn weg eine beeindruckende Offensiv-Leistung. Am Ende der Begegnung stehen drei Double-Doubles zu Buche: Magdy Abou-Ahmed mit 15 Punkten und 11 Assists, Stefan Blazevic mit 28 Punkten und 12 Rebounds sowie Dominik Simmel mit 15 Punkten und 10 Rebounds.
Die Gunners liegen von Beginn weg voran und bauen den Vorsprung bis zum Beginn der zweiten Halbzeit auf 67:34 (+33) aus. Danach lässt die Disziplin in der Verteidigung nach und die Dukes nutzen jeden Fehler der Oberwarter aus. Mit schnellen Angriffen und vielen Versuchen von außen halten die Gäste den Rückstand im Rahmen und verkürzen bis zum Ende der Begegnung auf minus 17. Mit der starken Offensiv-Leistung feiern die Young Gunners trotzdem einen weiteren ungefährdeten dreistelligen Sieg.

Coach Kristijan Nikolic (Oberwart Gunners): Offensiv war unser Spiel in Ordnung, defensiv haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit leider gar nichts umgesetzt von dem, was wir uns vorgenommen haben. Aufgrund der besseren ersten Halbzeit haben wir dennoch gewonnen.

Coach Damir Zeleznik (Klosterneuburg Dukes): Ich möchte meiner Mannschat ein großes Lob aussprechen. Wir sind sehr dezimiert ins Spiel gegangen, da fehlten uns wirklich einige große Spieler. Wir haben gezeigt, dass wir Charakter haben. Gegen die starke Oberwarter Truppe haben wir in der ersten Halbzeit etwas schwächer gespielt als in der zweiten Halbzeit. Wir können viele positive Sachen aus diesem Spiel mitnehmen.
Comments