NEWS‎ > ‎

U19 Young Gunners geben Sieg aus der Hand

veröffentlicht um 15.04.2018, 10:56 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 15.04.2018, 12:52 ]
Die mU19 Young Gunners hatten am Wochenende eine Doppelrunde zu bestreiten. Nach einem glanzlosen Sieg in Traiskirchen straucheln die Oberwarter zu Hause gegen Kapfenberg.

Österreichische Meisterschaft mU19
Traiskirchen Lions - Oberwart Gunners: 49:64 (9:20, 16:18, 15:13, 9:13)

Werfer Oberwart Gunners: Schuecker Paul 22, Simmel Dominik 13, Knessl Jonathan 10, Kampel Lukas 8, Hainisch Jakob 5, Cermak Christoph 2, aus der Schmitten Jakob 2, Hodzic Edin 2, Bodo Jutas, Grilz Sandro, Schrittwieser Lukas

Von Beginn weg liegen die Oberwarter voran und lassen im Verlauf des Spiels auch nichts mehr anbrennen. Bis zur großen Pause spielen sie einen Vorsprung von plus dreizehn heraus. Im dritten Viertel verringern die Lions den Rückstand ein wenig, bevor die Oberwarter trotz einer insgesamt mäßigen Leitung im Schlussviertel den Sieg fixieren.


Österreichische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - Kapfenberg Bulls: 61:69 (19:11, 18:8, 18:31, 6:19)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Hainisch Jakob 14, Simmel Dominik 9, Knessl Jonathan 8, Bodo Jutas 7, Schuecker Paul 6, Hodzic Edin 6, Cermak Christoph 4, Patekar Edi 3, Kampel Lukas 2, Grilz Sandro 2, aus der Schmitten Jakob, Schrittwieser Lukas

Werfer Kapfenberg: Emiohe William 16, Thaqi Shqipron 14, Zapf Miro 12, Dvorani Kushtrim 11, Magerböck Sebastian 8, Huber Niklas 4, Vötsch David 4

Die Oberwarter beginnen mit guter Offensive und agressiver Verteidigung, was ihnen eine plus acht Führung zur ersten Pause einbringt. Das zweite Viertel beginnen sie mit drei Dreiern in Folge, sodass sie nach 16 Minuten mit plus 17 voran liegen. Bei 37:19 geht es in die Kabine. Nach der Pause zeigen die Gäste ein ganz anderes Gesicht als in der ersten Halbzeit; sie verwerten nicht nur hochprozentig von der Linie, sondern auch aus dem Spiel und da mehrfach von außen. Für die Gunners bedeutet das ein verlorenes Viertel und einen nur noch knappen Vorsprung von 55:50. Im letzten Abschnitt gelingt den Heimischen fast nichts mehr, während die Gäste weiterhin erfolgreich sind. Kapfenberg gewinnt mit plus acht.

Comments