NEWS‎ > ‎

U19 siegt ungefährtet mit plus 55

veröffentlicht um 16.01.2016, 13:06 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 16.01.2016, 13:22 ]

Burgenländische Meisterschaft U12

Oberwart Gunners - Güssing Knights: 47:29

[Galerie]

Werfer Redwell Gunners: Englitsch Florian (13), Horvath Nina (10), Nierer Lysander (9), Horvath Cora (6), Marschall Noel (3), Hatvagner Jakob (2), Karacsony Tobias (2), Wappel Valentino (2), Bergmann Michael, Jankovits David

Im ersten Abschnitt hat die Führung nach einem Korb der Gastgeber noch zweimal gewechselt, sodass die Young Gunners mit einem kleinen 8:5 Vorsprung in die Pause gegangen sind. Danach konnten die Mädchen und Burschen von Coach Lukas Benkö die Führung aber Korb um Korb ausbauen. Fast alle Young Gunners konnten punkten und alle haben mit ihrem Einsatz zum Erfolg beigetragen.



Burgenländische Meisterschaft U12

Kobersdorf - Oberwart Gunners: 30:43

[Galerie]

Werfer Redwell Gunners: Englitsch Florian (11), Wappel Valentino (10), Horvath Nina (8), Horvath Cora (6), Nierer Lysander (4), Bergmann Michael (2), Karacsony Tobias (2), Hatvagner Jakob, Jankovits David, Marschall Noel

Beflügelt vom Sieg im ersten Spiel des Tages begann auch das Spiel gegen die Kobersdorfer Mädchen ganz nach Wunsch mit 8 Punkten in Folge. Im zweiten Viertel kamen die Gäste auf 10:10 heran und hielten das Spiel somit spannend. Die Gastgeber ließen sich aber nicht beirren und punkteten ihrerseits wieder. Nach dem 14:19 aus Kobersdorfer Sicht zur Pause spielten die Young Gunners unbeschwert weiter und bauten den Vorsprung wieder aus. Nicht nur die U12-, auch die U10-Spieler trugen mit Ihrem Einsatz das Ihre zum zweiten Sieg des Tages bei.

Fazit Coach Kurt Leitner: Als „Ersatzcoach“ im zweiten Spiel kann ich nur sagen, dass Lukas Benkö eine tolle Arbeit mit der Mannschaft leistet. Die Mädchen und Burschen haben heute tadellos gespielt.

Österreichische Meisterschaft mU16

Oberwart Gunners - VKL Vikings: 62:76 (16:22, 15:13, 11:25, 20:16)

[Galerie]

Werfer Redwell Gunners: Schrittwieser Lukas (16), Theiler Jan-Michael (16), Patekar Edi (11), Hainisch Jakob (7), Cvetanovic Ivan (6), aus der Schmitten Jakob (5), Kampel Lukas (1), Hodzic Edin, Knessl Jonathan, Pohl Linus

Werfer Vikings: Jakupovic (30), Tepic D. (25), Blagojevic (11), Tepic G. (5), Waser (4), Wozniakousci (1)

Von Beginn an spielten die Gäste mit viel Tempo und machten auch die ersten Punkte. Die Young Gunners glichen aus, die Gäste punkteten ihrerseits wieder. Bis zur Mitte des ersten Viertels wechselte die Führung noch mehrmals, danach konnten sich die Gäste – nicht zuletzt wegen einiger vergebener Freiwürfe der Young Gunners – leicht absetzen. Mit zwei Zweipunktern und zwei Dreiern am Anfang des zweiten Abschnitts holten die Oberwarter die Führung wieder zurück, konnten diese aber nicht halten. Zur Pause stand es minus vier aus Sicht der Gastgeber. Das dritte Viertel gehörte den Gästen, Korb um Korb bauten sie die Führung aus. Die Oberwarter fanden kein Mittel in der Defense und konnten auch unterm Korb nicht nach Wunsch abschließen. Im letzten Viertel kämpften sich die Oberwarter mit viel Herz wieder Punkt um Punkt heran und konnten bis in die Schlussminute auf minus 7 verkürzen. Die taktischen Fouls zeigten aber nicht mehr die erwünschte Wirkung und so ging der Sieg zuletzt recht deutlich an die Vikings.

Fazit Coach Balázs Takó: Wir konnten uns im ganzen Spiel nicht auf das Tempo der Gäste einstellen. Wir haben unsere Vorteile nicht nutzen können und mussten den Sieg somit den Vikings überlassen.

Österreichische Meisterschaft mU19

Oberwart Gunners - WAT 3 Capricorns: 110:55 (27:11, 28:9, 25:18, 30:17)

[Galerie]

Werfer Redwell Gunners: Szkutta Jakob (33), Schuecker Maximilian (25), Rabelhofer Elijas (16), Güli Samuel (13), Linzer Thomas (11), Schuecker Paul (9), Bodo Jutas (2), Falb Tobias (1), Freiberger  Tobias

Werfer WAT 3 Capricorns: Gebert Florian (14), Heimerl Nikolaus (11), Lekic Aleksandar (8), Weingartner Benjamin (6), Herzog Johannes (6), Telegdy Oliver (4), Pelinku Patrick (3), Ebner Nikolaus (3), Farda Jakob

Nach dem schweren Spiel letzte Woche in Graz, das die Young Gunners im letzten Viertel mit einer fulminanten Leistung noch drehen konnten, ging die Mannschaft mit gemischten Gefühlen in die heutige Begegung. Erfreulicher Weise konnte das Team an die Leistung der Schlussminuten anschließen und nach drei Minuten auf ein beruhigendes 10:2 blicken. Korb um Korb bauten die Oberwarter danach den Vorsprung aus, kontrollierten das schnelle Spiel über weite Distanzen und lagen zur Pause schon mit plus 35 vorne. Auch nach der Pause arbeiteten die Young Gunners in der Defense konsequent weiter und bauten über eine solide Offense den Vorsprung weiter aus. Die Gäste stecken aber zu keinem Zeitpunkt auf, was dem Publikum ein trotz des eindeutigen Spielstandes interessantes und temporeiches March bot. Am Ende siegten die U19 Redwell Gunners mit plus 55 Punkten.

Fazit Coach Horst Leitner: Neben dem deutlichen Sieg heute freut mich besonders das Comeback von Tobias Falb bei den Gunners. In Hinblick auf das letztwöchige Spiel in Graz bin ich mit der Leistung der Mannschaft zufrieden.

Comments