NEWS‎ > ‎

U19 behält gegen Kapfenberg am Ende die Nerven

veröffentlicht um 06.11.2016, 10:18 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 06.11.2016, 10:23 ]
Zunächst sieht das Spiel der U19 Young Gunners nach einem Start-Ziel Sieg aus, dann wird es aber doch noch spannend, bevor die Oberwarter den Sieg feiern können. Die U14 verliert nach einem Overtime-Krimi in Ungarn gegen Sopron.

Österreichische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - Kapfenberg Bulls: 67:62 (15:15, 17:10, 14:17, 21:20)
[Galerie] [Statistik]

Werfer Redwell Gunners: Patekar Edi 17, Linzer Thomas 16, Knessl Jonathan 10, Höhenberger Herwig 7, Schuecker Paul 6, Freiberger Tobias 5, Reinelt Roland 3, Cermak Christoph 2, Bodo Jutas 1, Kampel Lukas, Güli Samuel, Schrittwieser Lukas

Werfer Kapfenberg: Köppel Daniel 22, Hahn Lukas 17, Dvorani Kushtrim 13, Riedl Marvin 4, Plonner Jakob 2, Magerböck Sebastian 2, Shqipron Thaqi 2

Nach einem ausgeglichenen Start konnten sich die Young Gunners im ersten Abschnitt mit plus 8 absetzen. Die Gäste nutzten danach jedoch kleine Unkonzentriertheiten der Oberwarter aus und so endete das erste Viertel mit 15:15. Im zweiten Viertel fanden die Gastgeber wieder zu ihrem Rhythmus und erhöhten auf plus 13. Mit einigen Erfolgen in den letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit verkürzten die Kapfenberger wieder auf minus vier, bevor Oberwarts Tobias Freiberger mit einem sehenswerten Buzzer Beater den Halbzeitstand von 32:25 fixierte. Das dritte Viertel verlief zunächst ausgeglichen, bevor die Gäste auf Minus 2 verkürzten. Im letzten Abschnitt konnten die Bulls vier Minuten vor Schluss zuerst dank drei Dreier innerhalb von 2 Minuten ausgleichen und dann sogar kurz in Führung gehen. Die Young Gunners behielten aber die Nerven, zogen auch im Finish entschlossen zum Korb und verteidigten gut. Somit feierten die Oberwarter am Ende mit 67:62 einen verdienten Sieg in diesem spannenden Spiel.

Fazit Coach Horst Leitner: Wir haben zweimal einen deutlichen Vorsprung aus der Hand gegeben, die Mannschaft hat sich aber jedesmal wieder zurückgekämpft und so am Ende einen verdienten Sieg eingefahren.

Freundschaftsspiel U14
Soproni Tigrisek - Oberwart Gunners: 73:69 (13:12, 16:18, 20:30, 13:19, 11:7)

Werfer Redwell Gunners: Karijasevic Kenan 18, Nierer Lysander 13, Gonzalez Miguel 12, Klein Lenny 10, Brandtner Samuel 8, Wappel Valentino 6, Bergmann Michael 2

Das Spiel beginnt ausgeglichen, auf beiden Seiten sind schöne Aktionen aber auch unnötige Fehler zu sehen. Bis zum Anfang des dritten Viertels verläuft das Spiel in dieser Art weiter, bevor sich die Ungarn am Ende des dritten Abschnitts mit plus 6 leicht absetzen können. Im gesamten Spiel können die Oberwarter viele schöne Aktionen unterm Korb zeigen – die Ungarn können sie nur mit Fouls stoppen. Die Freiwürfe bei den Young Gunners fallen aber nicht: Von 44 Versuchen finden nur 9 ihr Ziel. In den letzten Minuten der regulärer Spielzeit starten die Oberwarter eine tolle Aufholjagt und erzwingen eine Verlängerung, am Schluss haben aber die Ungarn das bessere Ende für sich und gewinnen das Spiel

Fazit Coach Balázs Takó: Die Mannschaft hat 40 Minuten lang gut gekämpft und einige schöne Aktionen gezeigt. Ausschlaggebend für die Niederlage waren am Ende die 35 (!) vergebenen Freiwürfe. Wir werden weiter arbeiten und uns weiter steigern.

Comments