NEWS‎ > ‎

U16 verlieren im Viertelfinale der ÖMS auch das zweite Spiel

veröffentlicht um 08.05.2016, 12:45 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 10.05.2016, 01:39 ]
Beim Stand von plus 12 im zweiten Viertel scheint viel möglich zu sein - am Ende bleibt das Final Four in der ÖMS aber unerreichbar für unsere U16 Young Gunners.

Österreichische Meisterschaft mU16

Oberwart Gunners - VKL Vikings: 47:57 (12:6, 14:20, 12:23, 9:8)

Werfer Redwell Gunners: Knessl Jonathan (17), Cvetanovic Ivan (14), Patekar Edi (10), Schrittwieser Lukas (5), Hainisch Jakob (1), aus der Schmitten Jakob, Hodzic Edin, Kampel Lukas, Theiler Jan-Michael


Die Young Gunners beginnen gut und gehen mit einem Freiwurf in der ersten Minute in Führung. In Minute drei übernehmen die Vikings die Führung, danach können für vier Minuten weder die Gäste noch die Hausherren punkten. Ein Dreier von Oberwart gibt Selbstvertrauen und mit einigen weiteren Körben schließen die Young Gunners das erste Viertel mit plus sechs ab. Bis zur Mitte des zweiten Viertels erhöhen die Oberwarter in dem schnellen Spiel auf plus 12 – nach dem minus 17 im Hinspiel scheint wieder alles offen zu sein. Doch dann verlieren die Gunners den Faden, treffen schlecht und sind auch am Rebound unterlegen. Die Vikings nutzen die Unkonzentriertheit der Gastgeber sofort und stellen bis zur Pause auf 26:26.
Auch den nächsten Abschnitt dominieren die Gäste, treffen von Nah und jenseits der Dreierlinie und gehen mit plus elf ins letzte Viertel. Den Gunners ist nun schon anzumerken, dass das Final Four in der österreichischen Meisterschaft praktisch nicht mehr zu erreichen ist. Es geht auf beiden Seiten nicht mehr viel, das plus eins aus Oberwarter Sicht im letzten Viertel hat nur noch kosmetische Wirkung und so ziehen die Vikings verdient ins Final Four ein. Für die Young Gunners ist die Meisterschaftssaison beendet. Auch wenn das letzte Spiel nicht nach Wunsch verlaufen ist, hat die Truppe von Coach Balázs Takó heuer viel erreicht, auf das sie stolz sein kann!

Fazit Coach Balázs Takó: Gratulation an die Vikings! Mit zwei Siegen steigen sie verdient ins Final Four auf. Wir haben auch heute unter unseren Möglichkeiten gespielt und kein Rezept gefunden, um den Lauf der Vikings ab Mitte des zweiten Viertels zu stoppen.
Comments