NEWS‎ > ‎

U14 ÖMS: Den Basket Flames war nicht beizukommen

veröffentlicht um 04.06.2016, 12:13 von Thomas Marschall
Österreichische Meisterschaft U14, Halbfinale

Basket Flames - Oberwart Gunners: 76:50 (20:10, 14:14, 28:8, 14:18)

Werfer Redwell Gunners: Tanczos David (19), Marschall Jonas (10; 13 Rebounds), Cortie Sebastian (9; 14 Rebounds), Ratkai Bálint (5), Abou-Ahmed Magdy (3), Horn Raphael (2), Jankovits Jonas (2), Brindlinger Florian, Juhasz Akos, Lindenbauer Oskar, Popovic Matthias

Beste Werfer Basket Flames: Gagic Lazar (36), Petrovic Aleksa (19), Andic Stefan (6)

Das Spiel beginnt mit einem Foul unterm Korb der Flames und einem Punkt für die Gastgeber. Die Young Gunners kontern mit zwei, jedoch legen die Gastgeber nach. Im Laufe des ersten Viertels wächst der Vorsprung der Wiener auf plus 13, die Gunners verkürzen bis zur Pause auf 10. Im zweiten Abschnitt kontrollieren die Young Gunners Falmes‘ Lazar Gagic besser, ziehen konsequenter zum Korb und erreichen so ein ausgeglichenes Viertel. Nach der Pause reißt jedoch der Faden bei den Oberwartern, die Wiener punkten Korb um Korb, die Young Gunners leisten sich einige Ballverluste und bekommen auch noch Foulprobleme – Magdi Abou-Ahmed muss 13 Minuten vor Schluss auf die Bank. Im letzten Viertel schonen die Basket Flames die Starting Five, und auch bei den Oberwartern bekommen die Bankspieler viel Zeit am Parkett. In dieser Phase sind die Oberwarter etwas besser und kommen mit einem Buzzer Beater aus der Ferne zu einem 18:14 Erfolg im letzten Abschnitt. Am klaren Ergebnis für den Wiener Meister ändert das freilich nichts mehr. Somit geht es morgen um 11:00 gegen den UBSC Graz, der im zweiten Halbfinale Vienna 87 unterlegen ist, um Platz drei in der Staatsmeisterschaft.

Fazit Coach Kurt Leitner: Natürlich ist die Enttäuschung groß. Wir müssen aber nach vorne blicken, und uns auf das morgige Spiel konzentrieren.
Comments