NEWS‎ > ‎

U10 Young Gunners beim Turnier in Güssing

veröffentlicht um 07.03.2017, 12:36 von Thomas Marschall
Schlag auf Schlag ging es im Burgenländischen U10 Bewerb weiter mit dem nächsten Turnier – letzten Sonntag noch in Mattersburg, ging es diesen Sonntag nach Güssing zum Gastgeber JUSSI Jennersdorf.

Burgenländische Meisterschaft U10

JUSSI Jennersdorf – Oberwart Gunners 62:26

Die Young Gunners starten gut und weit weniger nervös als bei den Turnieren zuvor ins erste Spiel. Vor allem was das Scoren betrifft, haben sich die Kids weit verbessert. Auch in der Verteidigung arbeiten die Young Gunners aggressiver. Im 2. Viertel lässt die Konzentration leicht nach, was den Gastgebern zu schnellen und einfachen Punkten verhilft. Unsere Young Gunners geben aber nicht auf und starten im letzten Viertel noch einmal durch. So erspielen sie mit viel Einsatz und Herz die meisten Punkten in einem Spiel in der heurigen U10 Meisterschaft. Endstand: 62:26 für die Gastgeber JUSSI Jennersdorf

Burgenländische Meisterschaft U10
Oberwart Gunners – Mattersburg Rocks 15:62

Nach einer nur kurzen Verschnaufpause geht es gleich weiter mit Spiel zwei gegen die Rocks aus Mattersburg. Gleich wie in Spiel eins starten die Young Gunners gut ins Spiel – diesmal vor allem was die Verteidigung betrifft. Allerdings fehlt es an Power - bedingt durch den vollen Einsatz im ersten Spiel. Die Young Gunners sind schon müde, dazu kommt fehlendes Wurfglück. Die Kids hören aber nie auf, Gunners-Basketball zu spielen und können so im letzten Viertel noch ein paar schöne Würfe verwerten. Letztendlich ist es trotzdem ein klarer Sieg für den Tabellenersten aus Mattersburg.

Fazit Coach Jason Johnson: Es ist schön zu sehen, wie sich meine Kids weiterentwickeln. Vor allem was das Scoren betrifft sind sie viel sicherer geworden, in der Verteidigung selbstbewusster. Bis zum Finalturnier am 13. Mai haben wir noch Zeit, um das Gelernte weiter zu vertiefen. Auch das ein oder andere Testspiel wird uns in der Zwischenzeit helfen, mehr Routine im Spiel zu bekommen, damit wir beim Finalturnier noch einmal so richtig durchstarten können.
Comments