NEWS‎ > ‎

U10 spielte zu Hause, die größeren auswärts

veröffentlicht um 14.12.2015, 04:18 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 19.12.2015, 11:24 ]

Am vergangenen Wochenende waren bis auf die U12-Mannschaft alle Young Gunners im Einsatz:

 

Burgenländische Meisterschaft U10


 

Oberwart Gunners white - Güssing Knights: 10:61

 

Spieler Oberwart Gunners: Hörhager Noah, Verhas Christian, Bodo Kinga, Bergmann Sebastian, Ratkai Bence, Verhas Peter, Theiler Samuel, Baldasti Fabio, Röhrling Moritz

 

Güssing Knights - Oberwart Gunners blue: 63:8

 

Spieler Oberwart Gunners: Tölly Laurenz, Kirnbauer Max, Weinhandl Nick, Kojnek Nikolaus, Hofer Jan, Fülöp Lukas, Nierer Jezabel, Marschall Noel, Jankovits David

 

In den ersten beiden Spielen am Sonntag sind die beiden Mannschaften aus Oberwart gegen die Gäste aus Güssing angetreten. Beide Spiele haben einen ähnlichen Verlauf genommen: Die Güssinger lagen bereits nach wenigen Minuten deutlich in Führung, haben auch danach auf einzelne starke Spieler gesetzt und in allen Vierteln deutlich öfter als die Gastgeber gepunktet. Den Young Gunners war die fehlende Spielerfahrung anzumerken, mit wachsendem Rückstand hat der Einsatz der Oberwarter nachgelassen. Wenn sich die Spieler aber ein Herz gefasst haben, sind trotzdem immer wieder schöne Aktionen gelungen und so konnten beide Oberwarter Mannschaften zumindest einige Punkte verbuchen.

Oberwart Gunners blue – Oberwart Gunners white: 47:9

Im dritten Spiel des Tages sind die beiden Young Gunners-Mannschaften gegeneinander angetreten. Bei diesem Spiel war auf beiden Seiten der Spaß am Spiel und der Einsatz der Kids viel deutlicher zu spüren. Und natürlich haben bei jedem Korb alle Fans gejubelt.

[Galerie]

 

Freundschaftsspiel  U14

 

Szombathely - Oberwart Gunners: 70:41

Werfer Redwell Gunners: Abou-Ahmed Magdy (14), Marschall Jonas (11), Cortie Sebastian (10), Horn Raphael (6), Brindlinger Florian, Jankovits Jonas, Lindenbauer Oskar, Popovic Matthias, Tanczos David

Nach einem nervösen und noch ausgeglichenen Start, wobei die Young Gunners sogar kurz in Führung lagen, haben sich die Gastgeber bald abgesetzt. Die Ungarn konnten zwar auf einen viel größeren Kader bauen, das allein hätte aber kein Grund sein dürfen, die Gastgeber soweit in Führung kommen zu lassen. Besonders auffällig war die Überlegenheit von Szombathely am Rebound. Gegen Ende des Spiels machten sich dann auch noch die Anstrengungen bei den Oberwartern bemerkbar und so ging das Spiel deutlich an Szombathely.


Fazit Coach Kurt Leitner: Viele kleine Fehler haben sich in Summe deutlich ausgewirkt. Wir haben in diesem Spiel deutlich gesehen, woran wir als Mannschaft noch arbeiten müssen. Da wir viel aus diesem Spiel lernen können, hat sich der Ausflug nach Ungarn jedenfalls gelohnt.

[Galerie]


Österreichische Meisterschaft mU16

Klosterneuburg Dukes - Oberwart Gunners: 91:44 (20:15, 21:7, 22:7, 28:15)

Werfer Redwell Gunners: aus der Schmitten Jakob (10), Cvetanovic Ivan (10), Knessl Jonathan (8), Hainisch Jakob (6), Schrittwieser Lukas (5), Theiler Jan-Michael (4)

Die Klosterneuburger waren heute von Beginn an besser als die Young Gunners. Keiner der Oberwarter hat das Spiel in die Hand genommen und die Mannschaft angeführt. Das Spiel der Oberwarter war von vielen Turnovers und Fehlern am Rebound beherrscht.

Fazit Coach Balázs Takó: Heute habe ich ein sehr schlechtes Spiel der der Mannschaft mit vielen Fehlern gesehen. Was wir im Training geübt haben, konnte die Mannschaft nicht umsetzen.


Burgenländische Meisterschaft mU19

 

BBC Nord - Redwell Gunners Oberwart: 19:121 (9:17, 4:33, 6:27, 0:44)

Werfer Redwell Gunners: Reinelt Roland (27), Linzer Thomas (23), Bodo Jutas (22), Güli Samuel (21), Schuecker Paul (21), Rabelhofer Elijas (5), Freiberger  Tobias (2), Schuecker Maximilian

Ein Spiel mit einem beeindruckenden Ergebnis, bei dem die Gastgeber nur in den ersten Minuten in Führung lagen.

 

Österreichische Meisterschaft wU19

 

Vienna 87 - Oberwart Gunners Girls: 109:44 (22:9, 23:14, 33:11, 31:10)

Werfer Redwell Gunners: Derkits Julia (20), Balla Anna (6), Schäfer Yara (6), Jungel Anna (4), Prandler Julia (4), Grabenhofer Katharina (2), Karollus Jessica-Marie (2), Augustin Marion, Baumgartner Julia, Bencsics Michaela, Schrammel Julia

Die Gunners-Girls hatten von Beginn an Foulprobleme und schon nach den ersten paar Minuten mussten zwei Spielerinnen aufgrund von zwei Fouls ausgewechselt werden. Die Mädchen konnten keine passende Antwort auf die aggressive Defense der Wiener Spielerinnen finden und so passierten viele Ballverluste und der Gegner konnte einfache Punkte erzielen. Im zweiten Viertel gelangen einige schöne Aktionen und die Mannschaft ging mit einem Stand von 45:23 in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel kippte das Spiel und die Gunners-Girls konnten nicht mehr mit dem schnellen Spiel mithalten. Im letzten Viertel wurde der Rückstand immer größer. Viele Turnovers machten es den Gegnerinnen leicht und so endete das Spiel mit 109:44. Es konnten jedoch alle Spielerinnen Wettkampferfahrungen sammeln.

Fazit Coach Christoph Imre: Es ist schade, dass die Mädchen die Leistung aus dem Training nicht auch in den Spielen umsetzen können. Umso wichtiger ist es, dass alle Spielerinnen Wettkampferfahrung sammeln konnten.
Comments