NEWS‎ > ‎

Top Leistungen der Young Gunners

veröffentlicht um 16.10.2017, 12:49 von Thomas Marschall
Die Gunners Girls haben am Wochenende zwei Spiele absolviert, dabei einen Sieg und eine Top-Leistung bei ihrer wU16-ÖMS-Premiere abgeliefert. Die U16 Young Gunners gewinnen das ÖMS-Spiel gegen Traiskirchen. Unsere mU14-Mannschaft schlägt sich in Neusiedl sehr gut. Ebenfalls erfolgreich war unsere Mannschaft in der Herren-Landesliga gegen Neusiedl.

Burgenländische Meisterschaft mU14
Gunners Girls - Jennersdorf: 58:41 (10:12, 17:15, 16:8, 15:6)

Werfer Gunners: Dragosits Lea 19, Horvath Nina 11, Horvath Cora 10, Sanseovic Tena 10, Grasmuk
Lisa 8, Duchon Cornelia, Faszl Sarah, Kovaschitz Anja, Nierer Jezabel, Samorai Barbara, Wappel
Angelina

Die voraussichtlich zwei besten Mannschaften in dieser heurigen U14 Burgenland Meisterschaft trafen in Oberwart aufeinander, und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden. Von Anfang an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der sich bis zur Halbzeitpause nicht ändern sollte. Mit einem 27:27 ging es in
die Kabine.
Bis zur siebenten Spielminute in der zweiten Halbzeit ging es in dieser Tonart weiter (35:35), dann konnten aber die Gunners Girls das Spieltempo nochmals erhöhen und machten 8 Punkte in Folge zum 43:35. Die Jennersdorfer versuchten mit einem Time-Out im letzten Viertel das Ruder nochmals rumzureißen. Die Mädchen behielten aber die Nerven und spielten den Sieg routiniert nach Hause. Die Mädchen gewannen schließlich mit 58:41 gegen die Jennersdorf Blackbirds.

Fazit Coach Yao Schaefer: Ein temporeiches Spiel von beiden Mannschaften, in dem am Ende Kleinigkeiten den Unterschied ausmachten. Gratulation an beiden Mannschaften zu dem Spiel. Die letzten zwei Siege der Mädchen stimmen mich positiv auf das erste ÖMS WU 16 Spiel gegen die Basket Flames.


Burgenländische Meisterschaft mU14
Neusiedl Storks - Oberwart Gunners: 54:41 (21:8,17:6,5:10,11:17)

Nierer 24, Schitter 7, Marschall 6, Fülöp 2, Bergmann M. 2, Jankovits, Somorai, Bergmann S.

Heuer spielt unser U14 mit einer ganz jungen Mannschaft im burgenländischen Bewerb mit. Ziel ist es, so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln und wichtige Fortschritte zu schaffen.

In der gesamten Begegnung spielten die Young Gunners brav, aber die Trefferquote war extrem niedrig. Obwohl die Wurfmöglichkeiten gut ausgearbeitet wurden, konnte das Team punktemäßig nicht viel verwirklichen. Die Burschen kämpften bis zum Schluss und zeigten, dass sie schöne Spielzüge führen können.

Fazit Coach Takó Balázs: Das Spiel diente unsere Entwicklung. Die Würfe, welche wir heute nicht getroffen haben, werden wir in der Zukunft verwerten. Ich bin zufrieden.


Österreichische Meisterschaft wU16
Basket Flames - Gunners Girls 68:58 (18:7, 16:10, 19:15, 15:26)
Werfer Gunners: Horvath Cora 23, Dragosits Lea 18, Horvath Nina 9, Grasmuk Lisa 4, Sanseovic
Tena 2, Duchon Cornelia 2, Faszl Sarah, Samorai Barbara, Wappel Angelina, Karlicek Dorothea,
Kovaschitz Anja, Nierer Jezabel

Seit langer Zeit haben die Gunners wieder eine weibliche U16 Mannschaft in der Österreichischen Meisterschaft. Gleich zu Beginn des ersten Spieltags ging es nach Wien zu den Basket Flames, die letzte Saison die U14 Staatsmeisterschaft gewinnen konnten. Dementsprechend starteten die Gunners Girls sehr nervös ins Spiel. Die Flames, die besonders auf der großen Position sehr stark agierten, waren von den Young Gunners nicht zu kontrollieren und punkteten nach Belieben. Score nach dem ersten Viertel 18:7 für die Wienerinnen. Daran sollte sich auch im zweiten Viertel nichts ändern. Durch den Größenvorteil angelten sich die Flames etliche Rebounds und kamen so zu leichten Punkten. Mit einem -17 ging es für die Gunners Girls in die Kabine.
Auch zu Beginn des dritten Viertel ließen die Wienerinnen nicht locker und zogen auf 26 Punkte davon. Nach einem Timeout fanden jetzt endlich auch die Oberwarterinnen zu ihrem Spiel. Durch schnelle Angriffe konnten sie mehrmals punkten, und auch die Würfe von außen fanden ihren Weg in den Korb. Ein sensationelles letztes Viertel legten die Gunners Girls jetzt auf‘s Feld. Mit drei 3-Punkte-Würfen und einer hohen Trefferquote verkürzten die Oberwarterinnen das Spiel auf -10. Leider kam die Aufholjagd zu spät und so endete das Spiel 68:58 für die Basket Flames.

Fazit Coach Schaefer: Dass die Mädchen in ihrem ersten ÖMS Spiel nervös agierten ist ganz normal. Beeindruckt war ich vom letzten Viertel, wo sie angedeutet haben, zu was sie in dieser Saison fähig sind.


Österreichische Meisterschaft mU16
Oberwart Gunners - Traiskirchen Lions: 80:51 (19:8, 22:13, 17:14, 22:16)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 23, Reiterer Stefan 19, Cortie Sebastian 11, Marschall Jonas 10, Abou-Ahmed Magdy 9, Jankovits Jonas 4, Tanczos David 2, Mader Vinzenz 2, Popovic Matthias, Brindlinger Florian, Horn Raphael, Karijasevic Kenan

Werfer Traiskirchen Lions: Selakovic Fran 12, Traumüller Marc 11, Rakic Nikolas 8, Schönerstedt Niklas 6, Polt Michael 5, Zuleck Moritz 5, Lisancic Almir 2, Gallauner Markus 2

Die Young Gunners eröffnen das Spiel mit einem Dreier und legen gleich zwei Punkte nach. Mit hohem Tempo in der Offense und einer soliden Leistung in der Verteidigung bauen die Oberwarter nach und nach den Vorsprung aus. Die Gäste versuchen immer wieder an langen Pässen, die aber nicht immer ihr Ziel finden. Aber auch die Heimischen sind nicht ballsicher wie gewohnt, bis zum Ende der Partie klettert die Zahl der Turnover auf beiden Seiten auf 31. Das Spiel geben die Oberwarter aber zu keiner Zeit aus der Hand: zur Pause beträgt der Vorsprung bereits solide 20 Punkte. Nicht zuletzt dank der Überlegenheit am Rebound (57 bei den Young Gunners, 37 bei Traiskirchen) dominieren die Oberwarter auch den zweiten Abschnitt und gewinnen somit ihr erstes ÖMS-Spiel der Saison mit 80:51.

Fazit Coach Kurt Leitner: Trotz Sieg können wir auf die Leistung in diesem Spiel nicht besonders stolz sein – 31 Turnover dürfen nicht passieren.
Comments