NEWS‎ > ‎

Start ins neue Jahr für die Young Gunners

veröffentlicht um 07.01.2018, 12:52 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 10.12.2018, 12:28 ]
Vier der Gunners Girls gewinnen für das Burgenland den 3x3 Bundesländer-Cup, die U19-Young Gunners bestreiten zwei ÖMS-Spiele, die U16-Mannschaft gewinnt auswärts ohne Probleme und die U12 Young Gunners nehmen an einem Turnier in Zsalaegerszeg teil.

Bundesländercup 2018 in Tulln
Die burgenländischen Mädchen gewinnen den 3x3 Bundesländercup. Die Jungs belegen Platz 9 und 10.

Ungeschlagen können die Burgenländerinnen das Turnier gewinnen. Im Finale wurde Wien 1 mit 13:5 klar geschlagen. Die vier Mädchen Cora Horvath, Nina Horvath, Jezabel Nierer und Cornelia Duchon spielen für die Oberwart Gunners . Gecoacht wurde das Team von Yao Schaefer.

Das zweite Mädchenteam belegte den 11 Platz. In der Mannschaft stand mit Anja Kovaschitz eine weitere Oberwart Spielerin und zwei Spielerinnen aus Eisenstadt und Mattersburg. Coach des Teams war Katerina Grabenhofer.

Die burgenländischen Jungs belegten die Plätze 9 und 10. Im Aufgebot stand mit Lysander Nierer ein weiterer Oberwarter Spieler.

Österreichische Meisterschaft mU19
Fürstenfeld Panthers - Oberwart Gunners: 15:125 (8:28, 0:26, 5:38, 2:33)

Werfer Oberwart Gunners: Simmel Dominik 22, Reiterer Stefan 16, Hodzic Edin 16, Sandro Grilz 14, Hainisch Jakob 11, Schrittwieser Lukas 11, Kampel Lukas 10, Abou-Ahmed Magdy 9, aus der Schmitten Jakob 8, Bodo Jutas 6, Marschall Jonas 2, Cermak Christoph

Nur in den ersten fünf Minuten können die Panthers das Spiel offen halten (8:12), bis zur ersten Pause ziehen die Young Gunners mit 28:8 davon. Bis zur großen Pause erhöhen die Oberwarter den Vorsprung auf 8:54, bis zum Ende der Begegnung auf plus 110.

Österreichische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - Klosterneuburg Dukes: 63:71 (11:27, 37:10, 7:15, 8:19)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Knessl Jonathan 19, Reiterer Stefan 10, Hainisch Jakob 9, Blazevic Stefan 6, Simmel Dominik 6, Kampel Lukas 5, Cermak Christoph 5, Bodo Jutas 3, aus der Schmitten Jakob, Schrittwieser Lukas, Grilz Sandro, Hodzic Edin

Werfer Klosterneuburg: Alper Julian 14, Leydolf 12, Girschik 11, Harambasic 11, Steinbach 7, Kolonovics 6, Alper Jacob 4, Sacher 4, Horvath 2

Nach dem deutlichen Sieg am Freitag beginnen die Young Gunners unkonzentriert und träge. Die Gäste nutzen das aus und ziehen bis zum Ende des ersten Viertels mit ihrem schnellen Spiel auf 11:27 aus Oberwarter Sicht davon. Nach der ersten Pause agieren die Hausherren wie ausgewechselt. Mit aggressiver Defense erzwingen sie viele Ballverluste bei den Gegnern und punkten ihrerseits nach Belieben. Das zweite Viertel geht mit 37:10 an die Gunners und diese mit plus elf in die große Pause. In der zweiten Halbzeit verkürzen die Dukes nach und nach den Rückstand, kommen vor der letzten Pause auf minus drei heran. Bis vier Minuten vor Schluss gelingt auf beiden Seiten wenig, die Oberwarter liegen mit 63:58 voran. Die letzten Minuten der Begegnung gehören dann aber ganz den Dukes, die drei Minuten vor Ende in Führung gehen. Eine Auszeit von Oberwarts Coach bringt nichts, es sind wieder die Gäste, die punkten. Den Oberwartern gelingt unterm Korb nichts mehr, Klosterneuburg gewinnt mit plus acht und die Young Gunners müssen die zweite Niederlage der Saison zur Kenntnis nehmen.

Burgenländische Meisterschaft mU16
Neusiedl Storks - Oberwart Gunners: 31:88 (11:21, 4:23, 1:26, 15:18)

Werfer Oberwart Gunners: Abou-Ahmed Magdy 20, Mader Vinzenz 16, Marschall Jonas 13, Tanczos David 13, Jankovits Jonas 12, Nierer Lysander 8, Brindlinger Florian 4, Grasmuk Luca 2

Keine schwere Aufgabe erwartet die Young Gunners zu Jahresbeginn in Neusiedl. Nach dem ersten Viertel liegen sie bereits mit plus zehn vorne, bis zur Pause bauen sie den Vorsprung auf 15:44 aus. Im dritten Abschnitt lassen sie überhaupt nur einen Punkt der Gastgeber zu und ziehen auf 16:70 davon. Das letzte Viertel ist von vielen Spielunterbrechungen geprägt, die Gastgeber punkten immer wieder von der Freiwurflinie. Am ungefährdeten Sieg der Young Gunners ändert das freilich nichts mehr.


Turnierbericht der U12 folgt ...
Comments