NEWS‎ > ‎

ÖMS: Die Basket Flames waren zu stark

veröffentlicht um 10.11.2015, 12:42 von Thomas Marschall

Österreichische Meisterschaft mU19

Basket Flames - Oberwart Gunners: 70:54 (15:15, 21:8, 21:9, 13:22)

Werfer Redwell Gunners: Linzer Thomas (14), Jandl Lukas (11), Schuecker Maximilian (9), Cermak Christoph (8), Rabelhofer Elijas (6), Bodo Jutas (2), Güli Samuel (2), Reinelt Roland (2), Knessl Jonathan, Schuecker Paul, Szkutta Jakob

Die U19-Young Gunners haben stark begonnen und konnten das erste Viertel mit 15:15 ausgeglichen abschließen – obwohl Trainer Horst Leitner von Beginn an auf Jakob Szkutta, der sich beim Aufwärmen verletzt hat, verzichten musste. Danach haben die Oberwarter – nicht zuletzt wegen vieler Foulpfiffe gegen die Mannschaft, den Faden im Spiel verloren. Das zweite und dritte Viertel sind nicht nach Wunsch verlaufen und entsprechend schwach ausgefallen. Im vierten Abschnitt haben sich die Gunners nochmal aufgebäumt und sind bis auf -10 herangekommen, haben zuletzt aber mit 54:70 verloren.


Fazit Coach Horst Leitner: Gegen den physisch starken Gegner haben wir viel Lehrgeld bezahlt. Es war keine Glanzleistung meiner Mannschaft – um zu siegen, müssen wir in den nächsten Spielen eine bessere Leistung zeigen.


Österreichische Meisterschaft mU16

Basket Flames - Oberwart Gunners: 78:54 (13-13, 25-18, 13-9, 27-14)

Werfer Redwell Gunners: Knessl Jonathan (23), Patekar Edi (12), Schrittwieser Lukas (8), Theiler Jan-Michael (7), aus der Schmitten Jakob (4), Hodzic Edin, Kampel Lukas, Marschall Jonas

In Wien wartete in der Österreichischen Meisterschaft ein starker Gegner auf die Young Gunners. Mit einem guten Start und vielen schönen Spielzügen ist es den Gunners trotzdem gelungen, das Spiel bis zum Ende des dritten Viertels offen zu halten. Ein paar Fehler konnten dem positiven Eindruck bis dahin keinen Abbruch tun. Die eigentliche Entscheidung im Spiel ist dann im letzten Viertel gefallen, als die Young Gunners in ein dreiminütiges Black-Out verfallen sind. So ist das Spiel mit 78:54 an die Basket Flames gegangen.

Fazit Coach Balázs Takó: Wir sind in Wien gegen eine physisch starke Mannschaft angetreten, die am Ende verdient gewonnen hat. Trotzdem sehe ich unsere Chance im Rückspiel, wo wir mit einer guten Leistung und einem konzentrierten Spiel erfolgreich sein können.

Comments