NEWS‎ > ‎

Neustart in die Basketball-Superliga

veröffentlicht um 28.02.2021, 10:39 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 02.03.2021, 11:48 ]
Nach vier Monaten Pause hat die Basketball-Meisterschaft in der höchsten Spielklasse für die Young Gunners wieder begonnen. Siege waren den U16- und U19 Gunners an diesem ersten Spieltag nicht vergönnt.

Basketball Superliga mU16
Oberwart Gunners - BC DSG Gumpendorf: 50:62 (14:21, 7:10, 14:13, 15:18)

Werfer Oberwart Gunners: Fülöp Lukas 12, Schitter Aaron 11, Marschall Noel 9, Tomisser Noam 8, Jankovits David 6, Unger Max 2, Szladky Benedek 2, Vokshi Arlind, Kaufmann Paul, Kirnbauer Max, Halwachs Adrian

Werfer BC DSG Gumpendorf: Aynababa H. 16, Kopka D. 10, Noble N. 7, Pollak J. 6, Unger T. 6, Juicic S. 5, Seper D. 4, Brennan C. 4, Muminovic H. 2, Pernstich F. 1, Seeger M. 1, Serdarevic E.

Die Young Gunners lagen zwar im gesamten Spielverlauf zurück, haben aber den Anschluss nie verloren. Gegen das Full-Court-Pressing der Gäste fanden sie im Lauf des Spiels immer besser ein Gegenmittel. Im Abschluss waren sie dann aber oft zu ungeduldig und konnten ihre Chancen nicht verwerten. Trotz dessen, dass Coach Kurt Leitner schon kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nach dem zweiten technischen Foul die Halle verlassen musste, haben die Young Gunners weiterhin eine gute Leistung gezeigt. Am Ende haben die Gäste nach über 2:15 doch klar gewonnen.

Kurt Leitner, Coach Oberwart Gunners: Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Aber auch die Gegner haben eine gute Leistung gezeigt. Im Spiel gab es sehr viele Freiwürfe, die unsere Gäste zum Glück nicht hochprozentig verwerten konnten, sodass das Spiel über weite Strecken eng geblieben ist. Ich freue mich schon auf die nächsten Spiele nach dieser langen Pause.

Thomas Kindl, Coach BC DSG Gumpendorf: Glücklicher Weise haben wir heute von Anfang an unsere Defense-Strategie durchbringen können: konzentriertes Pressing und Fastbreak, Fastbreak, Fastbreak. Gratulation an die Gegener, die sich gut dagegen gewehrt haben, sich gut eingestellt haben. Trotz alledem haben wir schon im dritten Viertel einen Vorsprung herausgearbeitet, den sie dann nicht mehr haben aufholen können.


Basketball Superliga mU19
Oberwart Gunners - Kapfenberg Bulls: 60:65 (14:8, 20:14, 10:20, 16:23)

Werfer Oberwart Gunners: Pasterk Valentin 15, Mader Vinzenz 15, Cortie Sebastian 11, Reiterer Stefan 10, Köppel Florian 6, Brindlinger Florian 2, Marschall Jonas 1, Tanczos David

Werfer Kapfenberg Bulls: Podany Elias 20, Ablasser Lukas 13, Grigic Daniel 11, Seher Maximilian 10, Zapf Miro 5, Mekusch David 3, Kretschmer Oliver 3, Riegler David

Nach einem guten Start und einer guten ersten Halbzeit haben sich die Young Gunners nach der Pause mit den Abschlüssen schwer getan. Gegen die Defense der Kapfenberger fanden sie immer weniger ein Mittel, während die Kapfenberger nicht nur unterm Korb, sondern auch von außen erfolgreich waren. Somit konnten die Gäste in den letzten Spielminuten ausgleichen und am Ende knapp gewinnen. 


Balazs Tako, Coach Oberwart Gunners: Wir haben eine gute erst Halbzeit geliefert. In der zweiten Halbzeit haben wir Probleme mit der Pick-and-Roll-Defense gehabt und in der Offense haben wir zu wenig exekutiert, was wir gelernt haben. Und außerdem haben wir am Ende des Spiels noch den einen oder anderen Dreier kassiert, der schlussendlich ausschlaggebend für die Niederlage war.

Michael Schrittwieser, Coach Kapfenberg Bulls: Das wichtigste heute war, dass die jungen Spieler wieder zum Spielen kommen. Man hat auch gesehen, wie viel Nervosität und Vorfreude in diesem Spiel drinnen war. Kompliment an beide Teams, es war ein richtig spannendes Nachwuchsspiel mit am Ende doch einem verdienten Sieger.
Comments