NEWS‎ > ‎

mU16 Young Gunners: Welcome to the Finals!

veröffentlicht um 12.05.2018, 13:53 von Thomas Marschall
In einer heiß umkämpften Begegnung mit den UBSC Graz Junior behalten die Young Gunners die Oberhand. Die Basket Flames gewinnen gegen Vienna 87 und somit kämpfen morgen die Gunners und die Flames um den Staatsmeister-Titel.

Österreichische Meisterschaft mU16, Halbfinale
Oberwart Gunners - UBSC Graz Juniors: 58:55 (16:14, 22:12, 15:16, 5:13)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 19, Abou-Ahmed Magdy 14, Cortie Sebastian 13, Reiterer Stefan 10, Jankovits Jonas 2, Marschall Jonas, Mader Vinzenz, Popovic Matthias, Brindlinger Florian, Tanczos David, Horn Raphael, Köppel Florian

Werfer UBSC Graz: Drozdovsky Lukas 18, Dalla-Via Markus 11, Zaunschirm Marc 7, Drexel Alexander 6, Drozdovsky Boris 6, Bumbieris Rudolf 5, Bacher Timo 2

In die Begegnung, die mit viel Intensität gespielt wird, starten die Grazer mit den ersten Punkten. Die Young Gunners antworten mit zwei Freiwürfen, doch Graz erhöht auf 8:2. Erst in den letzten Minuten des ersten Viertels finden die Gastgeber gut ins Spiel; mit plus zwei gehen die Oberwarter in die erste Pause. Im zweiten Viertel treten die Young Gunners vehementer auf, verteidigen intensiv und sind auch in der Offense erfolgreich. So gehen die Oberwarter mit plus 12 in die große Pause. Das dritte Viertel verläuft ausgeglichen, auf beiden Seiten wird hart verteidigt aber auch immer wieder gepunktet. Im letzten Viertel gelingt den Young Gunners, nun durch Verletzungen und Foulprobleme bereits dezimiert, in der Offense fast nichts mehr. Der Vorsprung schrumpft von Minute zu Minute. In der letzten Minute kommen die Grazer auf minus eins heran. Dann sind die Oberwarter aber nochmal von der Linie erfolgreich und so lassen sich die Hausherren den Sieg nicht mehr nehmen – sie gewinnen die Begegnung mit plus drei und stehen damit im Finale der ÖMS 2018!

Coach Kurt Leitner: Nach einer guten ersten Halbzeit hatten wir nach der Pause einige Probleme im Angriff. Trotzdem konnten wir den Vorsprung über die Zeit bringen und uns für die zwei Niederlagen im Grunddurchgang revanchieren.

Coach Edvin Brkic: Leider hat es uns an Intensität gefehlt. Wir waren heute körperlich und mental nicht bereit, sind erst zu spät aufgewacht. Dazu ist noch eine schlechte Wurfquote gekommen, so kann man eine Mannschaft wie die Oberwart Gunners nicht schlagen.


Österreichische Meisterschaft mU16, Halbfinale
Basket Flames – Vienna 87: 71:67 (15:17, 18:19, 18:16, 20:15)
[Galerie]

Werfer Flames: Petrovic 24, Gagic 16, Sisic 10, Kavun 5, Timanic 4, Fuchs 4, Lovrin 2, Shams 2, Bana 2, Denec 2

Werfer Vienna 87: Göd 19, Golino 15, Zebardjedan 9, Akinleye 7, Ndukwe 7, Kapic 6, Oguamalam 4

Die Flames starten gut und liegen nach fünf Minuten mit plus sieben voran. Bis zur Pause schafft es Vienna 87 aber mit einem 10:0 Run die Führung zu übernehmen. Die Flames verstehen es, sofort zu antworten und so entwickelt sich eine spannende und über weiter Strecken ausgeglichene Partie. Im dritten Abschnitt scheint sich Vienna 87 bei 50:40 einen veritablen Vorsprung erspielt zu haben; die Flames kontern aber mit einem 11:0 Run und liegen zu Beginn des letzten Viertels mit plus eins voran. Die Schlussminuten verlaufen weiter ausgeglichen, bevor sich die Flames mit einem soliden Finish den Sieg im Halbfinale sichern. Somit treffen sie morgen im Finale auf die Oberwart Gunners.
Comments