NEWS‎ > ‎

Gunners Girls siegen ungefährdet

veröffentlicht um 23.01.2018, 09:18 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 23.01.2018, 09:18 ]
Im Spiel gegen die Mädchen des UBI Graz haben die Gunners Girls keine Probleme. Mit dem dritten Tabellenplatz liegen sie weiter auf Kurs Richtung Viertelfinale.

Österreichische Meisterschaft wU16
UBI Graz - Gunners Girls: 56:89 (14:27, 17:26, 9:16, 16:20)

Werfer Gunners Girls: Dragosits Lea 31, Horvath Cora 25, Horvath Nina 18, Grasmuk Lisa 7, Sanseovic Tena 6, Duchon Cornelia 2, Somorai Barbara, Kovaschitz Anja, Nierer Jezabel, Wappel Angelina, Faszl Sarah, Karlicek Dorothea

Gegen UBI Graz wollten die Gunners Girls wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Gegen die Kooperationsmannschaft von UBI Graz und ATUS Gratkorn erwischten die Mädchen einen Start nach Maß. Hochkonzentriert und mit der notwendigen Aggressivität gingen sie in das Auswärtsspiel. Die Full Court Defense hat die Gegnerinnen zu vielen Turnover gezwungen und die Oberwarterinnen schafften bis zur vierten Spielminute einen 9 Punkte Run. Nach einem Timeout  konnten die Grazerinnen ihre ersten Punkte erzielen. Die Gunners Girls ließen aber nicht locker und erspielten sich im ersten Viertel eine 27:14 Führung.
Bis zur Halbzeit gelang es auch dank schönem Teamplay Punkt für Punkt davon zuziehen, wobei die Oberwarterinnen starke 53 Punkte erzielten. Zu Beginn des dritten Viertel waren es zuerst die Grazer Spielerinnen, die besser ins Spiel fanden. Oberwart brauchte drei Spielminuten, um die nötige Konzentration wieder aufzubauen. Mit viel Spielfreude ließen die Gunners Girls den Ball und die Gegnerinnen laufen. Bei 69:40 war die Vorentscheidung schon am Ende des dritten Viertels gefallen. Jetzt bekamen auch die jüngsten der Gunners viele Spielminuten und fügten sich gut ins Spiel ein. Bis zum Ende des Spiels wurde der Vorsprung noch zum 89:56 Endstand ausgebaut.

Fazit Coach Yao Schaefer: Mit unserem Spiel war ich zufrieden, nur mit der Foul Statistik von 20 zu 8 gegen uns und 26 zu 2 Freiwürfen für den Gegner war ich nicht ganz einverstanden.
Comments