NEWS‎ > ‎

Fünf Nachwuchspiele am ersten Adventwochenende

veröffentlicht um 01.12.2019, 09:01 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 01.12.2019, 09:08 ]
Die U10 Young Gunners sammeln erste Turniererfahrungen, das U14-Team tritt stark dezimiert und unterstützt von zwei U12-Spielern gegen Jennersdorf an und die U19 Young Gunners machen mit einer fulminanten ersten Halbzeit alles für den Sieg gegen Graz klar.

Burgenländische Meisterschaft U10
Nachdem 2/3 der Kids aus der letztjährigen Meistersaison in die U12 aufgerückt sind, starten unsere Young Gunners unter der Leitung von Coach Jason Johnson heuer mit einem sehr jungen Team, das sich zum Großteil aus Anfängern zusammensetzt, in die BBV U10 Meisterschaft. Im ersten Turnier der Saison treten die Young Gunners zu Hause gegen Jennersdorf und die Neusiedl Storks an. 



Oberwart Gunners - Jennersdorf 23:37 (5:8, 8:12, 4:5, 6:12)
[Galerie]
Im ersten Spiel gegen Jennersdorf starten unsere Youngsters mit großem Einsatz und Enthusiasmus in ein bis ins letzte Viertel knappes Spiel. In der Schlussphase des Spiels macht sich dann aber unsere Unerfahrenheit bemerkbar. Trotz der Niederlage gewinnen unsere Youngsters einiges an Selbstvertrauen und Spielerfahrung dazu.

Neusiedl Storks a.K. - Jennersdorf 11:50 (0:22, 5:6, 2:16, 4:6)
Das Spiel Jussi Jennersdorf gegen Neusiedl Storks können die Gäste aus Jennersdorf klar für sich entscheiden.

Oberwart Gunners - Neusiedl Storks a.K. 48:5 (14:3, 5:2, 19:0, 10:0)
Im dritten Spiel des Turniers treten die Young Gunners gegen die Störche aus Neusiedl am See an. Die Gunners starten schnell ins Spiel und liegen auch schnell in Führung. Fast schon wie kleine Routiniers können sie mit schönen Aktionen den Vorsprung immer weiter ausbauen und gewinnen das Spiel souverän.

Burgenländische Meisterschaft mU14
Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds: 27:74 (2:14, 11:18, 4:21, 10:21)
[Galerie]
Werfer Oberwart Gunners: Schitter Aaron 12, Unger Max 7, Jany Noah 6, Fülöp Matthias 2, Fülöp Lukas

Krankheits- und verletzungsbeding treten die Young Gunners stark dezimiert an. Dafür bekommen zwei U12-Spieler die Möglichkeit, erste Erfahrungen in einem U14-Spiel zu sammeln.
Von Beginn weg merkt man, dass das Team nicht vollzählig und nicht aufeinander eingespielt ist. Die Young Gunners kämpfen zwar beherzt und zeigen vor allem in der zweiten Halbzeit auch einige schöne Aktionen, sie können aber im gesamten Spielverlauf den Gästen aus Jennersdorf nicht gefährlich werden. Das Spiel geht klar mit 27:74 an die Blackbirds.


Basketball Superliga mU19
Oberwart Gunners - UBSC Graz: 96:59 (31:9, 25:12, 19:13, 21:25) 
[Galerie]
Werfer Oberwart Gunners: Horvath Mate 20, Abou-Ahmed Magdy 19, Cortie Sebastian 12, Pasterk Valentin 11, Simmel Dominik 10, Reiterer Stefan 8, Hodzic Edin 6, Köppel Florian 4, Marschall Jonas 3, Jankovits Jonas 2, Brindlinger Florian 1

Werfer UBSC Graz: Siegmund 14, Zaunschirm 10, Drozdovsky B. 9, Zimmermann 7, Wess 7, Matter 6, Krasser 4, Drozdovsky L. 2

Die Gunners starten im zweiten Spiel gegen Graz innerhalb einer Woche blitzartig. Nach fünf Minuten liegen sie 14:8, nach 10 Minuten 31:9 voran. Die Grazer finden kein Mittel gegen die intensive Verteidigung, und wenn sie den Korb attackieren, finden die Versuche allzu oft ihr Ziel nicht. Anders bei den Young Gunners, die in dem temporeichen Spiel den Vorsprung bis zur Pause auf plus 35 ausbauen. In der zweiten Halbzeit bleibt die Intensität weiter hoch, beide Teams kämpfen um jeden Ball. Die Oberwarter steuern auf einen ungefährdeten Sieg zu, dem die Grazer Juniors nur im letzten Viertel, das sie mit plus 4 gewinnen, etwas entgegen zu setzen haben.

Coach Kristijan Nikolic (Gunners): Mit einer guten ersten Halbzeit haben wir den Grundstein für den ungefährdeten Sieg gelegt. In der zweiten Halbzeit habe ich die Intensität in der Verteidigung und die Konsequenz, die ich von meinem Team 40 Minuten lang erwarte, vermisst.

Assistent Coach Mike Zaunschirm (UBSC Graz): Wir haben heute einen rabenschwarzen Tag, vor allem in der ersten Halbzeit, gehabt, wo uns die Oberwarter mit aggressiver Verteidigung und, wie ich glaube, einer hochprozentigen Wurfquote in die Schranken gewiesen haben. In der zweiten Halbzeit war es einiger Maßen ausgeglichen. Gratulation an die Oberwarter zu dem verdienten Sieg. 

Comments