NEWS‎ > ‎

Bittere Niederlage und senstationeller Sieg in der ÖMS

veröffentlicht um 28.01.2018, 07:47 von Thomas Marschall
Während es den männlichen U16 Young Gunners nicht gelingt, sich für die Auswärtsniederlage gegen die UBSC Juniors zu revanchieren, siegen die Gunners Girls in einer spannenden Begegnung gegen die WAT3 Capricorns. In der burgenländischen U14-Meisterschaft gibt es einen Sieg und eine Niederlage für unsere Young Gunners.

Burgenländische Meisterschaft mU14
Oberwart Gunners - Mattersburg Rocks: 73:47
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Nierer Lysander 35, Schitter Aaron 14, Fülöp Lukas 10, Bergmann Michael 8, Kirnbauer Max 6, Bergmann Sebastian, Baldasti Fabio, Jankovits David, Wander Kai

Das Spiel lief ganz nach Wunsch der Oberwarter, bis zur großen Pause gab es mehrere schöne Aktionen. In der dritten Viertel waren die Young Gunners unkonzentriert, aber zum Schluss gefährdete nichts den Sieg.

Fazit Coach Takó Balázs: Bis auf das dritten Viertel lieferte die Mannschaft eine solide Leistung.




Burgenländische Meisterschaft mU14
Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds: 34:126
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Nierer Lysander 19, Bergmann Michael 5, Fülöp Lukas 4, Wander Kai 2,Schitter Aaron 2, Kirnbauer Max 1, Jankovits David 1, Bergmann Sebastian

Das Spiel haben die Jennersdorfer verdient gewonnen.

Fazit Coach Takó Balázs: Unser Gegner war heute physisch stärker und im Schnitt 1-2 Jahre älter. So haben wir nicht auf dem nötigen Niveau gespielt.




Österreichische Meisterschaft wU16
Gunners Girls - WAT3 Capricorns: 65:59 (17:17, 16:14, 18:10, 14:18)
[Galerie]

Werferinner Oberwart Gunners: Dragosits Lea 21, Horvath Nina 16, Horvath Cora 13, Grasmuk Lisa 8, Sanseovic Tena 6, Faszl Sarah 1, Duchon Cornelia, Somorai Barbara, Nierer Jezabel, Kovaschitz Anja, Wappel Angelina 

Werferinnen WAT3: Kluger C. 21, Heigl N. 12, Nindl S. 7, Pauli V. 6, Schuch S. 6, Buzu S. 5, Rabitsch C. 2

Ein absolutes Spitzenspiel gab es in der Oberwarter Sporthalle zu sehen. Die zweitplatzierten WAT 3 Capricorns waren zu Gast gegen die in der Tabelle auf dem dritten Platz liegenden Oberwart Gunners.

Das Spiel beginnt sehr ausgeglichen. Beide Teams agieren auf Augenhöhe und die Führung wechselt etliche Male. In der siebenten Spielminute können die Capricornerinnen mit +3 in Führung gehen. Oberwart kontert mit zwei verwandelten 3ern und einem erfolgreichen Freiwurf zum 17:13. Bis zur Viertelpause gleichen die Wienerinnen auf 17:17 aus. Abschnitt zwei bietet den Zuschauern ein ähnlich hochklassiges Spiel. In der Verteidigung können beide Mannschaften einen Gang höher schalten. Die Gunners neutralisieren die besten Werfer der Wienerinnen, die können ihrerseits am Rebound ihren Größenvorteil ausnützen. Eine Minute vor der großen Pause sichern sich die Oberwarterinnen mit vier erzielten Punkten die Halbzeitführung  mit 33:31.
In der vierten Spielminute im dritten Viertel (39:39) schafft die Heimmannschaft mit einer Energieleistung einen 8-Punkte-Run. In dieser Phase gelingt den Oberwarterinnen fast alles und mit Pick and Roll wurden immer wieder die freien Spielerinnen gefunden. Die Gäste können nur mehr mit zwei erzielten Punkten dagegenhalten. Mit plus 10 endet das dritte Viertel.
Bis vier Minuten vor Schluss können die Gunners Girls den 10 Punkte Vorsprung halten. Es wird jetzt noch einmal hochdramatisch, die Wienerinnen stemmen sich gegen die drohende Niederlage. Kurz vor Schluss verkürzen sie noch auf -4. Oberwart schafft es aber durch einen erfolgten Korbleger Sekunden vor Schluss auf +6 davonziehen. Der nächste Angriff der Wienerinnen bleibt erfolgslos. Die Gunners Girls holen sich so einen verdienten Sieg im Spitzenspiel.

Fazit Yao Schaefer: Es ist faszinierend zu beobachten, wie die Mädchen aus der letzten Heimniederlage gegen die Basket Flames dazugelernt haben. Jetzt geht es darum, an kleineren Details weiter zu arbeiten um den Final Four Platz zu festigen.

Österreichische Meisterschaft mU16
Oberwart Gunners - UBSC Graz: 61:78 (15:16, 17:15, 11:21, 18:26)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 23, Reiterer Stefan 13, Abou-Ahmed Magdy 10, Marschall Jonas 4, Cortie Sebastian 4, Mader Vinzenz 3, Brindlinger Florian 2, Horn Raphael 2, Jankovits Jonas, Popovic Matthias, Tanczos David

Werfer UBSC Graz: Bumbieris 21, Drozdovsky Lukas 16, Dalla-Via 15, Zaunschirm 11, Drozdovsky Boris 8, Siegmund 4, Drexel 2, Kolle 1

Mit einem Blitzstart gehen die Young Gunners sechs Sekunden nach dem Aufwurf in Führung, doch die Gäste kontern im nächsten Angriff. In weitere Folge entwickelt sich ein physisch intensives Spiel. Auf beiden Seiten wird intensiv verteidigt und so tun sich beide Teams mit dem Punkten schwer. Ausgeglichen geht es bei 15:16 in die erste Pause. Auch der zweite Abschnitt verläuft temporeich und insgesamt ausgeglichen, wobei sich die Young Gunners zunehmend mit der konsequenten Verteidigung der Grazer schwer tun. Graz zieht zwischenzeitlich zwar auf plus sieben davon, nach einer guten Schlussphase gehen die Oberwarter aber mit plus eins in die große Pause. Die zweite Halbzeit beginnen die Grazer mit einem 8:0-Run, was Oberwarts Coach zu einer Auszeit zwingt. Danach verkürzt Oberwart auf minus drei, näher kommen die Heimischen aber nicht mehr heran. Die Young Gunners halten nun nicht mehr intensiv genug dagegen, das Wurfglück ist heute auch nicht auf Seiten der Heimischen. Im letzten Abschnitt können die Grazer den Vorsprung noch weiter ausbauen und so ihre Tabellenführung bestätigen. Für die Young Gunners heißt es nun im Training intensiv weiterarbeiten und mit neuer Energie in die nächsten ÖMS-Begegnungen zu gehen.


Comments