NEWS

U14 ÖBV Trainingscamp in Oberwart

veröffentlicht um 10.06.2019, 11:02 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 10.06.2019, 11:02 ]

Der Österreichische Basketballverband veranstaltet vom 10.-11.6. in Oberwart ein Trainingscamp für U14 Burschen und Mädchen. Aus Oberwart sind vier Young Gunners und zwei Gunners Girls dabei.

Insgesamt 27 junge Athletinnen und Athleten schnuppern zum ersten Mal Nationalteam-Luft beim gemeinsamen Training des
Österreichischen Basketballverbandes für die Region Süd. Neben den Oberwartern sind Burschen und Mädchen aus Gratkorn, Jennersdorf, Wörthersee, Kapfenberg, Mattersburg, Villach und Graz beim Camp dabei. Sportlich betreut werden die Mädchen und Burschen von Bundeskoordinator Ante Perica, Mike Kress, Bernd Käfer und Yao Schaefer.

Die jungen Sportler sollen so schon früh das vereinsübergreifende Training und die Trainingscamps unter Leitung von Nationalteam-Coaches kennen lernen. Dem Basketballverband bietet die Aufteilung der Trainingscamps auf Regionen die Möglichkeit, mehr Spieler als bisher zu betreuen.

Young Gunners in Budapest

veröffentlicht um 10.06.2019, 01:24 von Thomas Marschall

Zum Saisonabschluss hat das Team von Balázs Táko Budapest besucht und zwei Spiele absolviert.

Sportlich haben sich die Young Gunners keine Blöße gegeben und die beiden Spiele souverän gewonnen. Sowohl das Spiel gegen die zweite als auch gegen die erste Mannschaft des Gastgebers konnten die Young Gunners für sich entscheiden.

Freundschaftsspiel U12
Malév "B" - Oberwart Gunners: 34:87 (11:39)

Freundschaftsspiel U12
Malév "A" - Oberwart Gunners: 45:58 (20:27)


Neben den Spielen hatten die 2008er Young Gunners auch genug Zeit, um gemeinsam Budapest zu erkunden und mit Coach Balázs Táko die Saison ausklingen zu lassen,

 
 
 
 
 

Bronze in der ÖMS für mU19 Young Gunners

veröffentlicht um 26.05.2019, 10:44 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 26.05.2019, 11:05 ]

Im Halbfinale unterliegen die Young Gunners den Gasgebern in Wels, im Spiel um Platz drei kämpfen sie sich im letzten Viertel zurück und entscheiden das Spiel in der vorletzten Sekunde für sich. Platz drei und Bronze in der österreichischen Meisterschaft!

Österreichische Meisterschaft mU19 - Halbfinale
Flyers Wels - Oberwart Gunners: 94:75 (26:17, 20:10, 23:28, 25:20)
Werfer Oberwart Gunners: Simmel Dominik 21, Blazevic Stefan 17, Knessl Jonathan 13, Horvath Mate 11, Schrittwieser Lukas 5, Abou Ahmed Magdy 4, Cortie Sebastian 2, Mader Vincenz 2, Kampel Lukas, Reiterer Stefan, Brindlinger Florian, Hodzic Edin

Schon nach dem ersten Viertel liegen die Young Gunners zurück. Den Rückstand können sie im Verlauf des Spiels auch nicht mehr aufholen, zwischenzeitliche Korberfolge der Gunners beantworten die Gastgeber umgehend mit Punkten ihrerseits. Vor allem vom Dreier sind die Welser heute erfolgreich: 14 Würfe von Downtown finden ihr Ziel. Das dritte Viertel läuft für die Oberwarter besser, sie stoppen die Angriffe der Welser erfolgreicher als zuvor und punkten ihrerseits. Das Viertel können sie zwar für sich entscheiden, das Spiel aber nicht mehr drehen. Somit spielen die Oberwarter am Sonntag um Platz drei.
Foto: Flyers Wels

Österreichische Meisterschaft mU19 - Spiel um Platz 3
Oberwart Gunners - Klosterneuburg Dukes: 62:59 (8:10, 18:20, 18:21, 18:8)
Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 21, Simmel Dominik 15, Knessl Jonathan 10, Abou Ahmed Magdy 4, Kampel Lukas 4, Horvath Mate 4, Cortie Sebastian 2, Schrittwieser Lukas 2, Reiterer Stefan, Grilz Sandro, Marschall Jonas, Brindlinger Florian

Die Young Gunners starten gut ins Spiel und schreiben schnell an. Doch danach kommt Sand ins Oberwarter Offensiv-Getriebe. Die Young Gunners verlieren sich in Einzelaktionen, laufen in die gegnerische Verteidigung oder hadern mit mangelndem Wurfglück. Das Spiel bleibt zwar knapp, der Vorsprung der Klosterneuburger wächst aber nach und nach. Im dritten Viertel scheint es so, als ob die Klosterneuburger bereits die Vorentscheidung herbeiführen können (35:51). Doch dann kontern die Young Gunners mit intensiver Verteidigung, drei Ballgewinnen in Folge und erfolgreichen Schnellangriffen. Der Vorsprung der Klosterneuburger schrumpft zusehends. Im gesamten Schlussabschnitt verteidigen die Gunners weiterhin gut und nun finden sie auch in der Offensive wieder den Faden. Mit 15 Punkten in Folge verkürzen sie auf 50:51. Kurz vor Spielende gleichen die Oberwarter aus. Der letzte Angriff der Klosterneuburger zieht sich in die Länge; eine Overtime liegt schon in der Luft. Der Angriff bleibt ohne Punkte, der Ball geht über die Seitenoutlinie: Wenige Sekunden vor Schluss sind die Oberwarter in Ballbesitz. Mit einem schnellen Angriff sind die Young Gunners an der Dreierlinie, ein Pass auf Jonathan Knessel und sein erfolgreicher Wurf aus der Ecke bringen den Oberwarten buchstäblich in letzter Sekunde den Sieg und damit Platz drei in der ÖMS 2018/19!

Gratulation an das gesamte Team zu diesem Erfolg!

Gunners Girls sind wU16 Staatsmeister!

veröffentlicht um 19.05.2019, 08:49 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 19.05.2019, 09:01 ]

Die Gunners Girls krönen sich ungeschlagen zum österreichischen Meister in der wU16 Altersklasse. Sie gewinnen zum Abschluss einer fulminanten Saison das Finale gegen das DBB LZ OÖ Linz/Wels und somit Gold in der heimischen Halle.
Im Spiel um Platz drei setzen sich die Steyrer Junghexen gegen Vienna United mit 70:49 durch und holen damit auch die Bronze-Medaille in der Staatsmeisterschaft nach Oberösterreich.

Österreichische Meisterschaft wU16 - Finale
Gunners Girls – DBB LZ OÖ Linz/Wels: 79:38 (14:9, 20:9, 33:7, 12:13)

Werferinnen Gunners: Foxhall Erin 17, Lajtai Livia 15, Dragosits Lea 14, Horvath Nina 13, Sanseovic Tena 6, Horvath Cora 4, Duchon Cornelia 4, Nierer Jezabel 2, Grasmuk Lisa 2, Hochstrasser Paula 2, Kovaschitz Anja

Werferinnen DBB LZ OÖ: Alborova Anna 16, Schmid Lara 8, Davidovic Anastasia 6, Mendl Lara 4, Weibold Greta 2, Plank Alexandra 2

Den ersten Ball in der Begegnung sichern sich die Gäste, die ersten Punkte fallen aber für Oberwart. Mit einem erfolgreichen Freiwurf und einem Schnellangriff nach Ballgewinn erhöhen die Gunners Girls auf 5:0. Dann schreiben die Gäste das erste Mal an. Die Gunners Girls verteidigen nun gewohnt intensiv, im Angriff sind sie aber zu wenig strukturiert und lassen einige Chancen aus. Nach siebeneinhalb Minuten bittet Coach Yao Schaefer seine Mädchen erfolgreich zum Timeout – mit zwei Punkten erhöhen die Gunners auf 11:3. In Folge können die Oberwarterinnen die Mädchen vom DBB LZ OÖ mehrfach nur durch Fouls stoppen, die Gäste verkürzen auf 14:9. Es entwickelt sich ein schnelles Spiel mit Vorteilen für die Burgenländerinnen. Die Gunners Girls verteidigen gut, finden in der Offense aber oft nicht den Weg durch die Verteidigung der Gäste. Bei 24:14 bittet Oberwarts Coach nochmal zur Auszeit. Die Oberwarterinnen profitieren von der schlechten Quote der Gäste, sie entwickeln nun aber auch den notwendigen Drive zum Korb, eine Führung mit 31:15 ist die Folge. Den Abschluss des Viertels bilden Dreier auf beiden Seiten: 34:18.
Im Dritten Viertel führen die Gunners Girls die Vorentscheidung herbei. Mit Full Court Defense setzen sie die Oberösterreicherinnen zehn Minunten lang unter Druck, verbuchen einige Ballgewinne und münzen diese auch in Punkte um. Die Gäste punkten in diesem Viertel nur für sieben und so beträgt der Vorsprung in der letzten Pause bereits 42 Punkte.
Im letzten Abschnitt kommt der heimische Punktereigen etwas ins Stocken, da die Oberwarterinnen aber weiter konsequent verteidigen, können die Mädchen vom DBB LZ den Rückstand nicht verkürzen. Bei den Gunners bekommen nun die Bankspielerinnen viel Zeit am Parkett; die sie auch nutzen, um den Punktestand mit schönen Aktionen zu erhöhen. Die Gunners Girls gewinnen gegen das DBB LZ OÖ Linz/Wels mit 79:38 – Staatsmeister!
Nina Horvath wird zum MVP des Turniers gekürt. Gratulation an das Gesamte Team!

Österreichische Meisterschaft wU16 - Spiel um Platz 3
DBK Steyrer Junghexen - Vienna United: 70:49 (16:18, 15:8, 20:12, 19:11)

Werferinnen Steyr: Spanring Magdalena 23, Mayrhofer Valentina 20, Munk Nina 10, Celic Roberta 6, Hasenauer Teresa 6, Alisic Anesa 3, Haussteiner Julia 2,

Werferinnen Vienna United: Popp Livia 13, Amler Flora 13, Brunner Klara 13, Petrikic Julia 4, Hofstetter Christina 4, Asadi Mouzhan 2

Im ersten Viertel kann sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Vienna United punktet durch guten Spielaufbau, die Steyrerinnen kontern mit Schnellangriffen. So fällt für jeden Korb auf der einen Seite meist im Gegenzug auch der Korb auf der anderen Seite. Dementsprechend geht das erste Viertel auch mit 16:18 zu Ende. Zu Beginn des zweiten Viertels sind die Junghexen die erfolgreichere Mannschaft, mit 24:20 nach 14 Minuten erspielen sie sich die erste längere Führung. Nun funktioniert auch das Inside-Spiel besser und so halten die Oberösterreicherinnen ihre Führung bis zum Ende der ersten Halbzeit. Vienna scort bis eine Minute vor Ende des zweiten Viertels nur für 4, nach einem Timeout verkürzen die Mädchen aus Wien auf minus 5.
Die zweite Halbzeit beginnt mit Ballverlusten und vergebenen Chancen auf beiden Seiten; der erste Korb fällt schließlich für Vienna United (31:28). Die
Junghexen finden aber umgehend die passende Antwort und erhöhen auf 41:31. Diesen Vorsprung bauen sie dann auch weiter aus, einen kurzen Run von Vienna beenden die Junghexen mit einem Dreier zum 51:36. Vienna schafft es in dieser Phase nur selten, die Verteidigung der Junghexen zu knacken, Würfe außerhalb der Zone finden ihr Ziel nicht.
Im letzten Abschnitt ändert sich das, Vienna verkürzt auf minus 9. Es folgen wieder Körbe auf beiden Seiten, dann vergrößert Steyr einmal mehr durch Valentina Mayrhofer den Vorsprung auf plus 13. Vienna United kämpft zwar beherzt weiter, findet den Anschluss aber nicht mehr. Die Steyrer Junghexen erhöhen ihr Punktekonto weiter und beenden das Spiel ungefährdet mit 70:49. 

Gunners Girls im Finale der ÖMS

veröffentlicht um 18.05.2019, 06:13 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 18.05.2019, 12:25 ]

Im Halbfinale gegen die Junghexen aus Steyr tun sich die Oberwarter Mädchen nur im ersten Viertel schwer. Vor allem im dritten Viertel dominieren sie die Begegnung und ziehen schließlich mit einem klaren Sieg ins Finale des österreichischen Meisterschaft ein. Dort treffen sie morgen um 15:30 auf die Mädchen des DBB LZ OÖ Linz/Wels.

Österreichischen Meisterschaft wU16 - Halbfinale
Gunners Girls – DBK Steyrer Junghexen: 94:36 (15:10, 20:6, 37:5, 22:15)

Werferinnen Gunners Girls: Horvath Nina 18, Lajtai Livia 16, Foxhall Erin 14, Dragosits Lea 12, Grasmuk Lisa 10, Horvath Cora 7, Sanseovic Tena 6, Nierer Jezabel 4, Hochstrasser Paula 3, Kovaschitz Anja 2, Duchon Cornelia 2

Werferinnen Steyrer Junghexen: Mayrhofer Valentina 9, Munk Nina 8, Spanring Magdalena 5, Celic Roberta 4, Talas Gülsüm 2, Alisic Anesa 2, Puritscher Lorena 2, Gritsch Barbara 2, Hasenauer Teresa 2

Im ersten Viertel finden beide Teams nur schwer in die Begegnung. Die Gunners Girls bleiben mehrmals in der Verteidigung der Steyrerinnen hängen, andererseits fehlt in der Defense der Oberwarterinnen der letzte Einsatz. So bleibt das Viertel zunächst ausgeglichen, mit Schnellangriffen verschaffen sich die Gunners Girls einen kleinen Vorsprung. Plus fünf aus Oberwarter Sicht nach zehn Minuten.
In den nächsten drei Minuten fällt nur ein Korb für Oberwart. Die Distanzwürfe der Heimischen verfehlen mehrfach das Ziel und auch die Gäste können sich in der Offense nicht durchsetzen. Doch dann nimmt das Spiel der Oberwarterinnen Fahrt auf, mit stärkerer Defense und zunehmender Entschlossenheit im Angriff fallen nun auch die Körbe. 29:12 nach 16 Minuten. Bis zur Pause erhöhen die Gunners Girls ihr Punktekonto weiter. Nach Ballgewinn bleibt der letzte Wurf vor der Halbzeit zwar ohne Punkte, bei 35:16 ist der Vorsprung nun aber schon komfortabel.
Die zweite Halbzeit eröffnen die Oberwarterinnen mit einem wahren Punktereigen – 11:0 in den ersten zwei Minuten. Mit einem Dreier melden sich die Junghexen zurück, doch auch Oberwart punktet wieder: 50:19. Bereits am Ende des dritten Viertels beginnen die Gunners zu rotieren, was sie aber nicht davon abbringt, den Vorsprung weiter zu erhöhen. 71:21 nach 30 Minuten.
Im letzten Abschnitt spielen die Oberwarterinnen den Sieg souverän nach Hause und ziehen somit ins Finale der österreichischen Meisterschaft ein. 

Österreichischen Meisterschaft wU16 - Halbfinale
DBB LZ OÖ Linz/Wels – Vienna United: 79:42 (20:10, 23:8, 20:12, 16:12)

Werferinnen DBB LZ OÖ: Alborova Anna 23, Mendel Lara 18, Schmid Lara 10, Weißbold Greta 8, Plank Alexandra 5, Wagner Emily 5, Tomic Teodora 4, Davidovic Anastasia 4, Steglich Julia 2

Werferinnen Vienna United: Popp Livia 14, Brunner Klara 11, Petrikic Julia 9, Amler Flora 2, Asadi Mouzhan 2, Stejskal Theresa 2, Hrscovici Anouk 2

Das Spiel beginnt mit Punkten von DBB LZ OÖ, doch die Wienerinnen kontern und verkürzen wieder. Die Oberösterreicherinnen finden mehrfach kein Rezept gegen das Pressing von Vienna United, doch die Wienerinnen können die Ballgewinne nicht zu ihrem Vorteil nutzen. Nach dem ersten Viertel liegen die Oberösterreicherinnen mit 10 Punkten vorne. Im zweiten Viertel tun sich die Mädchen vom DBB LZ OÖ leichter und bauen den Vorsprung auf 43:18 aus. Am Rebound nutzen sie ihren Größenvorteil und fischen sowohl offensiv als auch defensiv deutlich mehr Bälle vom Brett als ihre Gegnerinnen. Spätestens am Ende des dritten Abschnitts ist die Entscheidung gefallen – die Oberösterreicherinnen führen nun mit plus 33.
Das letzte Viertel ist von vielen vergebenen ersten Chancen geprägt. Die Oberösterreicherinnen stehen oft an der Freiwurfline, können die Würfe aber meist nicht nutzen. Trotzdem bauen sie den Vorsprung stetig aus, vier Minuten vor Spielende steht es 73:36. Mit 79:42 geht das Spiel zu Ende. Somit treffen die Mädchen des DBB LZ OÖ Linz/Wels morgen im Finale der ÖMS auf die Gunners Girls und Vienna United spielt gegen die Steyrer Junghexen um Platz drei.




Landesmeister-Titel für Oberwarts Herren

veröffentlicht um 12.05.2019, 08:37 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 12.05.2019, 08:49 ]

Mit einem klaren Sieg gegen die Mattersburg Rocks sichern sich die Gunners den Titel in der burgenländischen Herren-Landesliga.

Herren Landesliga
Oberwart Gunners - BK Mattersburg Rocks: 85:66 (25:15, 20:19, 22:16, 18:16)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Knessl Jonathan 17, Kawalek K. 14, Blazevic Stefan 12, Schrittwieser Lukas 11, Simmel Dominik 10, Reiterer Stefan 6, Cortie Sebastian 3, Kampel Lukas 2, Cermak Cristoph 2, Brindlinger Florian 1, Grilz Sandro

Bis zur achten Minuten des ersten Viertels entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel. Doch dann können die Gunners zum ersten Mal ihre Stärken – konsequente Verteidigung und Geschwindigkeit – ausspielen und den Vorsprung bis zur Pause auf zehn Punkte ausbauen. Das zweite Viertel verläuft ausgeglichen, wobei die Gunners in diese Phase ihr Punktekonto auch von außen erfolgreich erhöhen. In der zweiten Halbzeit steigt die Anzahl der Fouls auf beiden Seiten an – bis zum Ende des Spiels muss auf beiden Seiten ein Spieler auf der Bank Platz nehmen. Im dritten Viertel erhöhen die Gunners den Vorsprung auf 17 Punkte, bevor ein ausgeglichenes letztes Viertel folgt. Die Oberwarter bleiben nun oft in der Verteidigung der Mattersburger hängen, während sie diese im Angriff oft nur mit Fouls stoppen können. Aus den Freiwürfen können die Gäste aber nur bedingt Kapital schlagen, und so endet das Finale in der Herren Landesliga mit einem deutlichen 85:66 für die Oberwart Gunners. Die Gunners sichern sich somit den Titel in der Landsliga 2019.

Platz zwei und Final-Four-Einzug

veröffentlicht um 05.05.2019, 09:18 von Thomas Marschall

In der burgenländischen Meisterschaft wurde am Wochenende der mU14-Landesmeister ermittelt. Die mU19 Young Gunners lassen dem BBV Nord keine Chance und qualifizieren sich für das Final Four der österreichischen Meisterschaft.

Burgenländische Meisterschaft mU14 - Spiel um Platz 3
BBC Nord Dragonz – BK Mattersburg Rocks: 93:95 n.V. (17:20, 27:15, 19:25, 20:23, 10:12)
[Galerie]

In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung setzen sich am Ende die Mattersburg Rocks in der Verlängerung mit plus zwei durch. Vor der Pause sieht es so aus, als könnten sich die Dragonz absetzen, doch im dritten Viertel schließen die Rocks wieder auf. Bis zum Ende der Begegnung müssen die Teams auf drei bzw. zwei Spieler mit fünf Fouls verzichten. Dies gibt am Ende den Ausschlag für die Rocks, die sich mit dem Sieg in der packenden Begegnung Platz drei in der burgenländischen Meisterschaft sichern. 


Burgenländische Meisterschaft mU14 - Finale
Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds: 24:79 (1:19, 7:26, 8:21, 8:13)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Fülöp Lukas 8, Derks Jelle 7, Schitter Aaron 6, Marschall Noel 3, Nowak Jonas, Unger Max, Prokop Benni, Jankovits David, Fank Michael, Kirnbauer Max, Derks Niek, Kaufmann Paul

Das Finale entwickelt sich von Beginn weg unerwartet klar zu Gunsten der Blackbirds. Die Gunners beginnen zwar temporeich und mit starkem Zug zum Korb, die Verteidigung der Blackbirds und das fehlende Wurfglück führen aber zum deutlichen 1:19 nach zehn Minuten. Im weiteren Verlauf der Begegnung kämpfen alle Gunners beherzt, der Vorsprung der Gäste wächst aber stetig weiter. Mit dem Sieg im Finale holen die Blackbirds den Landesmeister-Titel in den Landessüden, während die Young Gunners die Saison als Zweite beenden.


Österreichische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - BBC Nord Dragonz: 104:53 (38:16, 25:17, 22:12, 19:8)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Horvath Mate 21, Simmel Dominik 16, Knessl Jonathan 15, Hodzic Edin 13, Schrittwieser Lukas 7, Cortie Sebastian 9, Blazevic Stefan 9, Reiterer Stefan 5, Abou-Ahmed Magdy 7, Kampel Lukas 2, Marschall Jonas, Brindlinger Florian

Werfer BBC Nord: Nemcec 14, Knor 13, Nagy 7, Hahofer 5, Selakovic 4, Pavlovic 4, Truresitz 4, Pieringer 2

Von Beginn weg kontrollieren die Young Gunners das Spiel. Bereits im ersten Viertel können sie sich – nicht zuletzt wegen einer sehr guten Quote von außen – deutlich absetzen (38:16). Bis zur Pause erhöhen die Oberwarter den Vorsprung auf plus 30. Mit starker Verteidigung setzen die Gunners die Gäste fortwährend unter Druck und punkten immer wieder aus Ballgewinnen und Schnellangriffen. In der zweiten Halbzeit lassen die Gastgeber nur noch 20 Punkte des BBC Nord zu, während sie selber weiter erfolgreich punkten. Die Oberwarter zeigen eine tadellose Teamleistung, 55 der 104 Punkte kommen in der heutigen Begegnung von der Bank.
Der zweite Viertelfinalsieg beschert den Young Gunners einen ungefährdeten Einzug ins Final Four.

Zwei wichtige ÖMS-Siege am Wochende

veröffentlicht um 30.04.2019, 12:36 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 30.04.2019, 13:45 ]

Während die Gunners Girls in ihrem letzten Spiel im Grunddurchgang einen weiteren Sieg feiern, starten die mU19 Young Gunners bereits ins Playoff. Auch sie feiern einen Sieg.

Österreichische Meisterschaft wU16
Basket Flames – Gunners Girls 61:78 (20:21, 9:19, 11:25, 21:13)

Werfer Gunners Girls: Foxhall Erin 24, Lajtai Livia 17, Sanseovic Tena 12, Horvath Nina 11, Dragosits Lea 10, Nierer Jezabel 4, Grasmuk Lisa, Hochstrasser Paula, DNP Horvath Cora, DNP Kovaschitz Anja, DNP Duchon Cornelia

Die Gunners Girls gewinnen in Wien auch das vierzehnte Spiel im Grunddurchgang und schaffen es sensationell ungeschlagen ins Final Four Turnier einzuziehen.

Mit der Partie gegen die Basket Flames steht das schwerste Spiel für die Gunners Girls auf dem Programm. Die Flames, brauchen im letzten Spiel der Saison unbedingt einen Sieg, um doch noch ein Final-Four-Ticket zu lösen. Und so gehen die Wienerinnen mit viel Leidenschaft in das Spiel. Die ersten Punkte gehen auf das Konto der Heimmannschaft. Die Flames schaffen es mit ihren Großen Spielerinnen, die Bretter zu dominieren und können so ein ums andere Mal frei unterm Korb punkten. Das erste Viertel geht mit +1 (20:21) an die Gunners Girls. Im zweiten Viertel können die Oberwarterinnen die Intensität in der Verteidigung erhöhen und lassen nur 9 Punkte der Wienerinnen zu. Im Angriff schaffen sie es mit Schnellangriffen, den Vorsprung bis zur Halbzeit auf +11 (29:40) auszubauen. In der zweiten Halbzeit wollen sich die Basket Flames nicht so einfach geschlagen geben. Immer wenn man gedacht hatte, die Gunners Girls würden sich vorentscheidend absetzen, schaffen es die Heimischen, die passende Antwort zu geben. Mit +15 geht es für die Gunners in das letzte Viertel. Die ersten Minuten gehören den Basket Flames, sie können mit einem 8 Punkte-Run das Spiel eröffnen. In dieser Phase des Spiels gelingt den Wienerinnen fast alles und sie können bis auf -9 (57:66) zu den Gunners Girls aufschließen. Drei Minuten vor dem Ende des Spiels gelingt es den Gunners, das Ruder herum zu reißen. Mit zwölf erzielten Punkten, darunter auch zwei 3-Punkte Würfe, schaffen sie es schlussendlich, den vierzehnten Sieg im vierzehnten Spiel nach Hause zu holen.

Fazit Coach Yao Schaefer: Zuerst einmal ein Kompliment an die Basket Flames, die heute bis zum Umfallen gekämpft haben und uns vor schwierigen Aufgaben gestellt haben. Dann muss ich meiner Mannschaft zu den vierzehn Siegen ohne eine Niederlage gratulieren!

Österreichische Meisterschaft mU19
BBC Nord Dragonz - Oberwart Gunners: 63:79 (19:21, 16:24, 12:16, 16:18)

Werfer Oberwart Gunners: Cortie Sebastian 17, Blazevic Stefan 15, Schrittwieser Lukas 11, Simmel Dominik 10, Reiterer Stefan 10, Kampel Lukas 8, Brindlinger Florian 5, Abou-Ahmed Magdy 3, Tanczos David

Im mU19-ÖMS-Viertelfinal-Hinspiel in Eisenstadt müssen die Young Gunners verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten. Der Start gehört den Gastgebern, die nach 5 Minuten bereits mit zehn Punkten führen. Nach einem Timeout kommen die jungen Oberwarter konzentrierter aufs Feld und legen einen Lauf hin, der ihnen die Führung zum Ende des Viertels bringt. Im zweiten Viertel bauen die Young Gunners den Vorsprung kontinuierlich aus, es gelingt ihnen aber nicht, sich entscheidend abzusetzen. In der zweiten Halbzeit passieren den Young Gunners zu viele einfache Fehler und so bleibt das Spiel bis zum Ende immer zwischen 10 bis 15 Punkten Vorsprung für die Oberwarter.

Die Gunners verschaffen sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am Samstag, 4.Mai. Das Spiel beginnt um 16 Uhr in der Sporthalle Oberwart vor dem zweiten Play-Off-Spiel der Bundesliga. Im Rückspiel will das Team von Coach Kristijan Nikolic den Einzug ins Final Four fixieren.

U10 Young Gunners sind Landesmeister!

veröffentlicht um 28.04.2019, 12:49 von Thomas Marschall

Für unsere Young Gunners ging es heute nach Eisenstadt zum U10 Final Four, bei dem sich das Team unter der Leitung von Coach Jason Johnson nach einer tollen Saison zum Landesmeister der heurigen U10 Meisterschaft krönte. Danke auch an dieser Stelle an LOMA LINDA Fashion und ELEKTRO SEPER aus Oberwart, die den Kids mit eigenen Meister-Shirts eine große Freude machten!


Burgenländische Meisterschaft U10, Halbfinale

Oberwart Gunners - Mattersburg Rocks 69:16 (24:0, 15:6, 14:3, 16:7)
Unterstützt von rund 50 mitgereisten lautstarken Gunners Fans starten die Young Gunners konzentriert und treffsicher ins Semifinalspiel gegen die Rocks aus Mattersburg und gewinnen das Halbfinale souverän.

BBC Nord - Jennersdorf Blackbirds 17:41 (1:13, 4:7, 3:11, 9:10)
Im Semifinalspiel 2 können sich die Jennersdorf Blackbirds gegen die Gastgeber BBC Nord Dragonz durchsetzen und stehen ebenfalls im Finale.

Burgenländische Meisterschaft U10, Spiel um Platz 3
BBC Nord Dragonz - Mattersburg Rocks 38:10 (15:0, 2:6, 21:4, 0:0)
Das Spiel um Platz 3 können die Gastgeber BBC Nord Dragonz für sich entscheiden.

Burgenländische Meisterschaft U10, Halbfinale
Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds 47:20 (18:2, 6:7, 13:2, 10:9)
Im Finale können sich die Young Gunners dann ebenfalls souverän gegen die Jennersdorf Blackbirds durchsetzen und sind somit Landesmeister 2018/19!

Coach Jason Johnson über den krönenden Abschluss der tollen Saison: "Ich bin so stolz auf mein Team! Ein großes BRAVO für die heutige Leistung und die super Arbeit während der ganzen Saison. Es macht so viel Spaß mit den Kids zu arbeiten und die tolle Entwicklung eines jeden Einzelnen zu sehen. Ein großes DANKE auch an alle Eltern für die großartige Unterstützung während der ganzen Saison!"

mU14 Young Gunners gewinnen Halbfinale

veröffentlicht um 28.04.2019, 11:47 von Thomas Marschall

In einem knappen Spiel setzen sich die Young Gunners gegen die BBC Nord Dragonz durch und fixieren somit den Finaleinzug. Das Spiel um den U14 Landesmeister-Titel beginnt am Samstag, 4. Mai um 15:00 in Oberwart.

Burgenländische Meisterschaft mU14
Oberwart Gunners - BBC Nord Dragonz: 61:54 (18:18, 16:15, 15:12, 12:9)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Schitter Aaron 20, Derks Jelle 14, Fülöp Lukas 9, Jankovits David 6, Kirnbauer Max 6, Marschall Noel 2, Fank Michael 2, Prokop Benedikt, Jonas Nowak, Max Unger, Derks Niek, Kaufmann Paul

Die ersten Körbe in diesem Halbfinal-Spiel fallen für die Gäste. Die Young Gunners agieren zu Beginn nervös und in der Verteidigung zu lasch. Eine Auszeit bringt vorerst die Wende im Spiel: nach sieben Spielminuten liegen die Young Gunners 16:8 voran. In den nächsten Minuten kommen die Gäste wieder heran und das Viertel endet 18:18. Das zweite Viertel gestaltet sich ausgeglichen und spannend. Die Gäste bleiben lang in Führung, bevor die Young Gunners im letzten Angriff in der ersten Halbzeit mit plus eins in Führung gehen. Die Verteidigung ist in dieser Phase viel besser, auch am Rebound haben die Oberwarter Vorteile. In der zweiten Halbzeit erspielen die Young Gunners in der weiter knappen Begegnung nach und nach einen kleinen Vorsprung, in Minute 35 liegen sie schon mit 11 Punkten vorne. Mit drei Körben in Folge machen es die Gäste nochmal spannend, doch nun lassen sich die Young Gunners den Sieg nicht mehr streitig machen. Mit dem 61:54 Sieg erreichen sie das Finale in der U14-Meisterschaft, wo sie kommenden Samstag auf die Jennersdorf Blackbirds treffen.

1-10 of 272