NEWS

Young Gunners feiern Jahresabschluss

veröffentlicht um 13.12.2018, 08:04 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 13.12.2018, 08:06 ]

Kurz vor Weihnachten haben die Young Gunners auch heuer wieder zuerst sportlich, danach kulinarisch Weihnachten gefeiert. Mit dabei waren nicht nur fast alle Young Gunners, sondern auch einige der Bundesliga-Spieler.


Sichtlich Spass hatten sowohl die Kinder als auch Hayden, Chris, Andrius, Justin, Sebastian, Georg - und auch die Trainer haben den Nachmittag in der Sporthalle genossen. Die Young Gunners-Coaches haben ein buntes Programm zusammengestellt, bevor alle Spielerinnen und Spieler zum gemeinsamen Abendessen ins Gasthaus Drobits aufgebrochen sind.
Die Schnitzel haben sich die Kids schmecken lassen - und sind dann mit einem (sportlichen) Weihnachtsgeschenk überrascht worden.

Allen Young Gunners, den Trainern, Betreuern und Helfern und natürlich auch allen Eltern, die ihre Kinder das ganze Jahr über unterstützen, wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Besonders bedanken dürfen wir uns bei Ronnie Drobits vom Gasthaus Drobits in Oberwart und bei Anita Gartner-Höfler von Intersport Pilz in Unterwart für die tolle Unterstützung der Weihnachtsfeier!

Zwei Heimsiege und ein beherzter Kampf in Klagenfurt

veröffentlicht um 09.12.2018, 10:14 von Thomas Marschall

Am Samstag unterliegen die mU16 Young Gunners in der ÖMS in Klagenfurt, am Sonntag gewinnen zuerst die Gunners Girls das Spitzenspiel der wU16 ÖMS und danach siegen die mU19 Gunners in einer spannenden Partie gegen Jennersdorf.

Österreichische Meisterschaft wU16
Gunners Girls - Basket Flames: 85:57 (21:15, 13:14, 21:12, 30:16)

Werferinnen Gunners Girls: Dragosits Lea 18, Foxhall Erin 16, Horvath Cora 14, Horvath Nina 14, Lajtai Livia 11, Sanseovic Tena 6, Grasmuk Lisa 4, Kovaschitz Anja 2, Nierer Jezabel 2

Werferinnen Basket Flames: Vukicevic 26, Khamis 10, Rödhammer 7, Morelli 4, Katoch 4, Pema 4, Rossmann 2

Im Heimspiel der Oberwarter gegen die Basket Flames entwickelte sich von Beginn weg ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die heimischen Gunners: 21:15 nach dem ersten Viertel. Die Anfangsphase des zweiten Viertels gehörte den Basket Flames, die ein ums andere Mal unter dem Korb Punkte machen konnten und auf 25:22 herankommen. Die Oberwarterinnen, jetzt angetrieben von ihrem schnellen Umschaltspiel, legen einen 7 Punkte Run aufs Parket. Zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit machen die Gunners Girls zu viele Fehler und anstatt den Vorsprung auszubauen, lassen sie die Flames auf 34:29 herankommen.
Nach der Pause spielen die Heimischen ihren vielleicht schönsten Basketball, bei 43:31 zwingen sie die Flames ein Time Out zu nehmen. Die Wienerinnen wollen sich nicht geschlagen geben und bleiben auf 55:41 an den Oberwarterinnen dran. Im letzten Viertel aber müssen die Wienerinnen dem hohen Tempo, das beide Mannschaften vorlegten, Tribut zollen. Am Ende spielen die Gunners Girls ein sicheres 85:57 nach Hause.
Ein Kompliment geht an die Flames, die drei Viertel lang den Oberwarterinnen ein tolles Spiel lieferten.
Die Burgenländerinnen schließen mit diesem Sieg die Hinrunde der österreichischen Meisterschaft mit sieben Siegen bei null Niederlagen eindrucksvoll ab.

Österreichische Meisterschaft mU16
Kos Celovec - Oberwart Gunners: 111:66 (29:19, 24:15, 24:16, 34:16)

Werfer Oberwart Guners: Grasmuk Luca 31, Mader Vincenz 15, Prokopp Tobias 15, Köppel Florian 4, Marschall Noel 1, Schitter Aaron, Fülöp Lukas, Kirnbauer Max, Jankovits David.

In der österreichischen Meisterschaft trafen die Oberwarter mU16 und Kos Celovec in Klagenfurt aufeinander.
Das Spiel fangen die Young Gunners überraschend gut an und spielen eine ausgeglichene Partie im ersten Viertel. Da die Gastgeber die körperliche Überlegenheit teilweise gut genützt haben, können die Oberwarter nicht näherkommen und so führen die Klagenfurter bis zur großen Pause deutlich mit plus 19.
Der physische Kampf kostete viel Kraft und so konnten die Young Gunners in der zweiten Hältfe das Leben der Klagenfurter nicht mehr schwerer machen. Die jungen U14-Spieler kämpften auch mutig mit.

Fazit Coach Takó Balázs: Unser Ziel war heute gegen die starken Klagenfurter ein gutes Spiel abzuliefern, was uns drei Viertel lang gut gelungen ist. Leider waren wir körperlich unterlegen, was besonders im letzten Viertel deutlich geworden ist.

Burgenländische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds: 84:71 (21:20, 24:16, 17:22, 27:23)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 17, Simmel Dominik 16, Cortie Sebastian 12, Reiterer Stefan 12, Kampel Lukas 9, Marschall Jonas 7, Abou-Ahmed Magdy 4, Tanczos David 3, Schrittwieser Lukas 2, Brindlinger Florian 2, Hainisch Jakob, Grilz Sandro

Werfer Jennersdorf: Horvath 27, Haiszan 27, Böö 6, Gerbvasits 6, Ujvary 5

Die Young Gunners starten gut ins Südburgenland-Derby gegen die Blackbirds. Ihre ersten sechs Punkte erspielen sie mit schönen Aktionen direkt unterm Korb. Nach acht Minuten liegen die Oberwarter bei 21:12 schon vermeintlich komfortabel voran. Doch dann kommt Sand ins Offensiv-Getriebe der Heimischen, während die Gäste Korb um Korb machen. So endet das erste Viertel fast ausgeglichen mit 21:20. Der zweite Abschnitt verläuft besser für die Oberwarter, nun bauen sie den Vorsprung wieder aus. Mit 45:36 gehen die Teams in die Kabine.
Die Gäste haben aber nicht vor, die Partie den Young Gunners zu überlassen. Sie nutzen jeden Fehler der Oberwarter aus, bringen die Gunners mit Druck in der Verteidigung aus dem Konzept und arbeiten sich Korb um Korb wieder heran. In der 28. Minute übernehmen die Jennersdorfer zum ersten Mal die Führung, punkten nun dreimal in Folge für drei und halten so die Partie spannend. Bis fünf Minuten vor Ende wechselt die Führung mehrmals, das Momentum scheint nun auf Seiten der Gäste zu liegen. Doch nun sind es die Oberwarter, die nicht daran denken, die Begegnung verloren zu geben. Sie verteidigen mit viel Energie, spielen als Team, erarbeiten sich freie Würfe. Die Anstrengungen werden nun vom nötigen Wurfglück belohnt, und so beenden die Oberwarter die Partie mit drei Dreiern in Folge und einem letztlich klaren 84:71-Sieg.

Hartes Wochenende für die mU16 Young Gunners

veröffentlicht um 03.12.2018, 13:18 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 04.12.2018, 10:58 ]

In der burgenländischen Meisterschaft setzen sich die mU16 Young Gunners klar gegen den BBC Nord durch, in der ÖMS gegen Kapfenberg unterliegen sie. Die U12 gewinnt das erste Spiel und unterliegt im zweiten Spiel unglücklich in Mattersburg, die U19 verliert gegen den BBC Nord. Die Gunners Girls feiern den sechsten ÖMS-Sieg der Saison.

Burgenländische Meisterschaft mU12
BBC Nord - Oberwart Gunners: 49:54 (15:16, 15:14, 7:13, 12:11)

Oberwart Gunners - Mattersburg Rocks: 52:57 (12:10, 6:18, 18:11, 16:18)

Burgenländische Meisterschaft mU16
BBC Nord - Oberwart Gunners: 49:82 (17:27, 10:26, 8:18, 14:19)

Werfer Oberwart Gunners: Mader Vinzenz 48, Köppl Florian 18, Prokop Tobias 6, Fülöp Lukas 4, Schitter Aaron 4, Marschall Noel 1, Wander Kai 1, Fank Michael, Jankovits David, Kirnbauer Max

Bis zur Mitte des ersten Viertels können die Gastgeber das Spiel offen halten, danach erhöhen die Young Gunners nach und nach den Vorsprung. Das zweite Viertel dominieren die Oberwarter, lassen mit guter Verteidigung nur 10 Punkte der Gegner zu und scoren selbst 26 Punkte. In der zweiten Halbzeit spielen die Young Gunners mit hoher Rotation, trotzdem können die Südburgenländer den Vorsprung nach und nach weiter ausbauen. Das ganze Team bekommt viel Spielzeit und gewinnt verdient die Begegnung in der burgenländischen Meisterschaft mit 49:82.


Österreichische Meisterschaft mU16
Oberwart Gunners - Kapfenberg Bulls: 44:97 (12:31, 14:23, 9:22, 9:21)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Mader Vinzenz 19, Köppel Florian 12, Prokop Tobias 8, Schitter Aaron 3, Marschall Noel 2, Kirnbauer Max, Fülöp Lukas, Wander Kai, Jankovits David

Werfer Kapfenberg Bulls: Seher Mate 20, Zapf 16, Seher Max 15, Ablasser 13, Riegler 12, Balic 10, Kretschmer 6, Moderer 5

Die Gäste starten mit zwei Punkten in die Partie, Oberwart gleicht im Gegenzug aus. Nach den ersten Punkten der Oberwarter reagieren die Kapfenberger mit agressiver Full Court Defense, was die Young Gunners vor allem im ersten Viertel in erhebliche Probleme bringt. Bis zur Pause liegt die junge Oberwarter Mannschaft mit 12:31 zurück. Das zweite Viertel verläuft weniger einseitig – einerseits finden die Oberwarter immer wieder ein passendes Gegenmittel gegen das Pressing, andererseits gelingt auch unterm Korb mehr. Im dritten Viertel wächst der Vorsprung der Gäste weiter an – das hohe Tempo des Spiels und die Partie vom Vortag, die die Oberwarter in den Beinen haben, fordern ihren Tribut. Das letzte Viertel ist von vielen Freiwürfen der Young Gunners geprägt, die aber oft nicht im Punkte umgemünzt werden können. Die Partie geht klar mit 44:97 an die Kapfenberg Bulls.


Österreichische Meisterschaft wU16
LZ OÖ Linz-Wels - Gunners Girls: 62:82 (16:24, 14:19, 14:12, 8:25)



Burgenländische Meisterschaft mU19
BBC Nord - Oberwart Gunners: 76:57 (21:13, 13:15, 20:18, 22:11)

Werfer Oberwart Gunners: Cortie Sebastian 26, Schrittwieser Lukas 9, Simmel Dominik 8, Tanczos David 4, Grilz Sandro 4, Hodzic Edin 4, Kampel Lukas 2, Popovic Matthias

Die Young Gunners verlieren auch die zweite Begegnung mit dem BBC Nord in der Burgenländischen Meisterschaft. Die Oberwarter müssen nicht nur auf einen Teil des Kaders verzichten (Sportwoche in Lanzarote), sondern in der zweiten Halbzeit auch auf Dominik Simmel, der nach einem Foul ausgeschlossen wird.

U12, U16 und mU19 im Einsatz

veröffentlicht um 26.11.2018, 11:35 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 26.11.2018, 11:42 ]

Die U12 Young Gunners haben bei ihrem ersten Saison-Turnier eine gute Leistung gezeigt, die Gunners Girls setzen ihren Erfolgslauf fort und die mU16 Gunners lassen sich in Graz nicht unterkriegen. Das Landesliga-Team gewinnt gegen Jennersdorf.

Burgenländische Meisterschaft U12

Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds: 47:40
Werfer Oberwart Gunners: Somorai David 29, Bodó Kinga 6, Pock Maximilian 4, Kurz Jonas 2, Karijasevic Adin 1

Mattersburg Rocks - Oberwart Gunners: 67:64
Werfer Oberwart Gunners: Somorai David 37, Pock Maximilian 13, Bodó Kinga 9, Kerekes Nico 3, Grill Zoe 2

Die Young Gunners haben beim Turnier in Oberwart brav gekämpft, aber leider in zwei knappen Spiele verloren. An diesem Tag hat den Young Gunners auch das Wurfglück gefehlt, und so haben die jungen Oberwarter zwei Niederlagen verbuchen müssen.


Fazit Coach Takó Balázs: Wir haben 2 engen Spiele gespielt, die unserer Entwicklung helfen. Leider konnten wir keines der beiden gewinnen, aber wenn unsere Kinder weiter so brav trainieren, werden wir die heutigen Fehler ausbessern, schöner spielen und demnächst mit einem Sieg belohnt werden.


Österreichische Meisterschaft wU16
Gunners Girls - UBI Graz: 115:34 (30:7, 29:8, 20:9, 36:10)

Werferinnen Oberwart Gunners: Lajtai 20, Foxhall 16, Grasmuk 15, Dragosits 14, Horvath Nina 13, Horvath Cora 9, Sanseovic 8, Duchon 8, Nierer 6, Hochstrasser 4, Kovaschitz 2

Werferinnen Graz: Nimmrichter 8, Martini 8, Otoghaguamhen 6, Cooke 4, Kolle 4, Lyssy 2, Holzner 1, Oriakhi 1

Im fünften ÖMS-Spiel der Saison fahren die Gunners Girls ihren fünften Sieg ein.
Gegen die noch sieglosen Grazerinnen diktieren die Oberwarter Mädchen das Spiel von Anfang bis zum Ende. Die Gunners starten mit gewohnt intensiver Verteidigung in die Begegnung, was es den UBI Spielerinnen schwer macht, den Korb erfolgreich zu attackieren. Die ersten 24 Punkte gehen auf das Konto der Burgenländerinnen, bis zum Ende des ersten Viertel bauen sie den Vorsprung auf 30:7 aus. Im zweiten Viertel können sich die Grazerinnen besser auf die Verteidigung der Heimmannschaft einstellen. Es gelingt ihnen aber nicht, es auszunützen und so lassen die Gäste leichte Punkte unterm Korb liegen. Oberwart beendet die erste Halbzeit mit einem klaren 59:15.
In der zweiten Halbzeit ändert sich der Spielablauf nicht. Die Gäste versuchen mit ganzer Kraft dagegen zu halten, können dem wachsenden Vorsprung der Burgenländerinnen aber nicht allzu viel entgegensetzen. Das Match geht mit einem klaren 115:34 zu Ende. 


Österreichische Meisterschaft mU16
UBSC Graz - Oberwart Gunners: 117:56 (30:12, 18:13, 41:16, 28:15)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Mader Vinzenz 32, Köppel Florian 16, Marschall Noel 5, Fülöp Lukas 2, Schitter Aaron 1, Kirnbauer Max, Wander Kai, Jankovits David

Auch in Graz treten die Oberwarter wieder mit einem jungen, aber entschlossenem Team gegen großteils körperlich überlegene Gegner an. Von Beginn weg sehen sich die Oberwarter mit agressiver Full-Court-Defense der Grazer konfrontiert. Die Young Gunners halten aber kräftig dagegen. Immer wieder zeigen die Oberwarter schönes Teamplay und halten so das Spiel über die ganze Distanz interessant. Die Grazer müssen immer wieder von den Referees in die Schranken gewiesen werden, lassen sich von den Pfiffen aber nicht beeindrucken. So schicken sie die Young Gunners nicht weniger als 25 Mal an die Freiwurflinie. Der Sieg in der Begegnung geht verdient an die Grazer. Ein großes Kompliment gebührt dem gesamten Oberwarter Team, das die Gegner vierzig Minuten lang fordern konnte.

Burgenländische Landesliga
Oberwart Gunners - Jennersdorf Blackbirds: 60:45

Werfer Oberwart Gunners: Simmel 14, Reiterer 13, Abou-Ahmed 11, Grilz 6, Kawalek 5, Kampel 4, Schrittwieser 3, Cermak 2, Hodzic 2, Brindlinger, Popovic, Tanczos

ISF Schulweltmeisterschaft 2019 mit 12 Young Gunners

veröffentlicht um 20.11.2018, 11:38 von Thomas Marschall

Die Basketballer aus Oberwart/Oberschützen werden Österreich im Frühjahr 2019 bei der Schulweltmeisterschaft vertreten

Wie auch schon vor zwei Jahren hat das Team des BG/BRG/BORG Oberschützen an der Qualifikation für die ISF Schulweltmeisterschaft teilgenommen. Da heuer nur zwei Teams aus Leistungssportmodellen für die Qualifikation genannt haben, hatten die Burgenländer - allesamt Young Gunners - nur ein Spiel zu bestreiten.

BORG Oberschützen - BORG Linz: 113:78 (27:15, 26:26, 27:11, 33:26)

Werfer BORG Oberschützen: Dominik Simmel 23, Sebastian Cortie 21, Mate Horvath 19, Stefan Blazevic 17, Magdy Abou-Ahmed 12, Stefan Reiterer 9, Vinzenz Mader 6, Jonas Marschall 3, Luca Grasmuk 2, Florian Köppl, Florian Brindlinger, Jonas Jankovits

Werfer BORG Linz: Jakupovic 38, Licina 36, Dule 3, Bartl 1

Die Begegnung mit dem Team des BORG Linz beginnt knapp, doch bis zum Ende des ersten Viertels erspielen sich die Oberschützer einen Vorsprung von 12 Punkten. Im zweiten Viertel stellen sich die Linzer besser auf die Verteidigung der Oberwarter ein und punkten ein ums andere Mal von jenseits der Dreierlinie (insgesamt 15 erfolgreiche Drei-Punkte-Versuche). Trotzdem bleiben die Burgenländer bis zur Pause klar in Führung. Das dritte Viertel beginnen die Spieler des bssm Oberschützen mit einem 13:0 Run und führen so die Vorentscheidung herbei. Im letzten Abschnitt kommen die Oberwarter in Foul-Probleme, was die Linzer auszunutzen versuchen. Den Rückstand können sie aber nicht mehr verringern, und so gewinnen die Oberschützer klar mit 113:78.

Fazit Coach Norbert Jungel: Eine schöne Mannschaftsleistung, die einiges für die Weltmeisterschaft erwarten lässt!

Foto: Norbert Jungel

Gunners Girls: Vierter ÖMS-Sieg in Folge

veröffentlicht um 13.11.2018, 22:23 von Thomas Marschall

Gunners Girls feiern eindrucksvoll den vierten Sieg in der Österreichischen Meisterschaft

Österreichische Meisterschaft wU16
Vienna United/PSV - Oberwart Gunners : 51:104 (11:26, 12:31, 13:26, 15:21)

Werfer Oberwart Gunners: Horvath Nina 26, Foxhall 21, Horvath Cora 20, Lajtai 16, Dragosits 8, Sanseovic 7, Grasmuk 5, Nierer 1, Kovaschitz, Duchon, Hochstrasser

Zum ersten Mal in der Meisterschaft ist das gesamte Team einsatzbereit. Hochkonzentriert beginnen die Gunners Girls das Spiel. Mit der aggressiven Spielweise kommen die Wienerinnen überhaupt nicht zurecht, schnell spielen sich die Burgenländerinnen bis zur fünfen Spielminute eine 11 Punkteführung heraus. Vienna United versucht dagegenzuhalten ,aber die konsequente Verteidigung der Oberwarterinnen lässt nur wenig Spielraum. Das erste Viertel geht mit 11:26 zu Ende. Auch im weiteren Verlauf des Spiels ändert sich das Bild nicht. Routiniert spulen die Gunners Girls ihr Spiel ab. Bis zum Ende des Spiels schaffen sie es, den Vorsprung immer mehr zu vergrößern und gewinnen eindrucksvoll in Wien mit 51:104

Fazit Yao Schaefer: Zuerst einmal freue ich mich, das Paula Hochstrasser nach ihrem Kreuzbandriss im letzten Jahr zum ersten Mal einsatzbereit war. Ein riesen Kompliment an die Mädchen, die mit einer beeindruckende Geschwindigkeit in der Offense und mit ihrer aggressiven Defense, es jedem Gegner so schwer wie möglich machen.

Ein ereignisreiches Wochenende

veröffentlicht um 11.11.2018, 12:05 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 10.12.2018, 12:23 ]

Die Young Gunners starten mit 2 klaren Siegen in die U10-Meisterschaft 2018/19, die mU14 muss sich in Jennersdorf geschlagen geben, die tolle Leistung des mU16-Teams bleibt am Ende um Haaresbreite unbelohnt und die mU19 Young Gunners feiern einen Sieg in der ÖMS gegen Kapfenberg und patzen im BBV-Spiel gegen den BBC Nord.

Burgenländische Meisterschaft U10
Oberwart Gunners - JUSSI Jennersdorf: 46:25
(16:9, 14:5, 14:0, 2:11)
Von Beginn weg spielen die Young Gunners sehr konzentriert, verteidigen super und verwerten auf der anderen Seite die meisten Wurfchancen ausgezeichnet. So kann das 1. Meisterschaftsspiel in der heurigen Saison souverän mit einem verdienten 44:14 Sieg zu Ende gespielt werden. 


JUSSI Jennersdorf - Neusiedl Mini Storks: 34:26 (11:6, 8:8, 8:2, 7:10)
Etwas ausgeglichener geht es weiter mit Spiel 2. Jennersdorf startet gut ins Spiel, die Mini Storks können in der 2. Halbzeit aufholen. Jennersdorf bleibt aber immer vorne und gewinnt das Spiel 34:26.

Oberwart Gunners - Neusiedl Mini Storks: 56:19
(18:0, 15:12, 13:0, 10:7)
Nach einem Spiel Pause geht es für die Young Gunners weiter mit dem 2. Turnierspiel gegen die Mini Storks aus Neusiedl. Die Young Gunners starten wieder stark und konzentriert in dieses Spiel, dominieren in der Defense und siegen klar mit 56:19.

Fazit Coach Jason Johnson: Defense wins games 🙂. Ich bin sehr stolz auf meine Kids! Die Neuzugänge haben sich bereits super ins Team eingefügt und konnten heute erstmals ihr Können zeigen. Mir ist wichtig, dass alle Kinder zum Einsatz kommen und Spaß am Basketball haben. Ich freue mich schon auf die restliche Saison. Let's go Gunners! 


Burgenländische Meisterschaft mU14
Jennersdorf Blackbirds - Oberwart Gunners: 123:32 (37:6, 33:8, 24:7, 29:11)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Schitter Aaron 8, Fülöp Lukas 8, Marschall Noel 7, Kirnbauer Max 4, Fülöp Matthias 2, Jankovits David 1, Fank Michael

Die Young Gunners sind mit einem jungen und kleinen Kader nach Güssing angereist. Von Beginn weg agieren die Gunners zu zögerlich und geraten schnell in Rückstand. Nur in kurzen Phasen zeigen sie ihr Können, und so wächst der Vorsprung der Gastgeber kontinuierlich an. Jennersdorf gewinnt mit 123:32.

Fazit Coach Kurt Leitner: Von Anfang an war das Team viel zu nervös. Wir sind heute wie nicht so aufgetreten, wie es unserer Trainingsleistung entspricht – die Höhe der Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben. 


Österreichische Meisterschaft mU16
Oberwart Gunners - UBV Mödling: 80:82 (20:14, 21:25, 25:23, 14:20)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Mader Vinzenz 50, Köppel Florian 21, Grasmuk Luca 6, Fülöp Lukas 1, Marschall Noel 1, Wander Kai 1, Schitter Aaron, Kirnbauer Max, Jankovits David

Werfer UBV Mödling: Konate 28, Zimmerl 16, Scheruga 9, Zobay 9, Borin 5, Milosavljevic 4, Wastl 4, Löb 3, Wilmnik 2, Lattorff 2

Kämpferische Leistung bleibt unbelohnt: Die U16 der Young Gunners empfangen den UBV Mödling in der Sporthalle Oberwart. Das Team bestehend aus vielen U14-Spielern startet sehr konzentriert in das Spiel und so können die Young Gunners über die erste Halbzeit hinweg immer eine knappe Führung halten. Im dritten Viertel foulen sich in kurzer Zeit Grasmuk und Köppel hintereinander aus und somit bleibt nur noch ein echter U16 Spieler über. Mit einem Unentschieden geht es ins letzte Viertel, wo am Ende der körperliche Vorteil der Gäste den Ausschlag gibt. Trotz einer sehr starken kämpferischen Leistung und einem nicht zu stoppenden Vinzenz Mader (50 Punkte!) müssen sich die Young Gunners am Ende knapp 80:82 geschlagen geben.

Fazit Coach Kristijan Nikolic: Das ganze Team hat heute super gekämpft. Schade, dass diese Leistung nicht durch einen Sieg belohnt worden ist!

Burgenländische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - BBC Nord: 53:66 (10:16, 8:18, 22:11, 13:21)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Cortie Sebastian 14, Schrittwieser Lukas 9, Grilz Sandro 8, Hodzic Edin 7, Marschall Jonas 5, Brindlinger Florian 4, Jankovits Jonas 2, Köppl Florian 2, Tanczos David 2, Popovic Matthias

Die Gunners beginnen das Spiel zwar mit dem ersten Korb und legen kurz darauf eine And-One dazu, doch in Folge gelingt in der Offense zu wenig. Im Gegenzug agieren die Oberwarter in der Defense schlampig und so stehen die Gäste oft an der Freiwurflinie. Im zweiten Viertel schreiben die Young Gunners nur für 8 Punkte an, während die Gäste deutlich erfolgreicher sind. Im dritten Abschnitt finden die Oberwarter zu ihrem Spiel, nun finden auch die Versuche den Weg in den Korb. Mit einem 22:11-Viertelergebnis kommen die Gunners auf minus fünf heran, sodass eine Wende Spiel in greifbare Nähe rückt. Die Gäste kontern aber wieder und nutzen die Fehler der Oberwarter aus. Somit verlieren die Heimischen die Begegnung mit 53:66.

Fazit Coach Tobias Freiberger: Wir haben genau 1 Viertel lang guten Basketball gespielt und konnten dadurch auch punkten. Die restlichen 3 Viertel waren wir sowohl in der Offense als auch in der Defense durchgehend undiszipliniert. Dementsprechend haben wir heute auch verdient verloren.

Österreichische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - Kapfenberg Bulls: 96:68 (20:14, 21:25, 25:23, 14:20)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Blazevic Stefan 23, Horvath Mate 18, Abou-Ahmed Magdy 13, Simmel Dominik 12, Knessl Jonathan 11, Cortie Sebastian 6, Reiterer Stefan 6, Schrittwieser Lukas 3, Brindlinger Florian 2, Grilz Sandro 2, Kampel Lukas, Marschall Jonas

Werfer Kapfenberg Bulls: Vötsch David 29, Podany Elias 17, Susic Luka 8, Heigl Gabriel 4, Thaqi Shiqipron 2, Korosi Mark 2, Plonner Timo 2

mU19 setzt Heimserie fort
: Die Young Gunners empfangen die Kapfenberg Bulls. Der Beginn gehört den Hausherren, die gleich mit 15:6 in Führung gehen. Danach verlieren die Oberwarter den Rhythmus in der Offense und viele leichte Fehler in der Defense schleichen sich ein. Im zweiten Viertel gelingt den Gästen zwischenzeitlich der Ausgleich, bevor ein Run der Gunners eine 42:33 Halbzeitführung bringt. Im dritten Viertel erhöhen die Gastgeber die Intensität und ihre Führung kontinuierlich. Am Ende spielen die Young Gunners problemlos ihren dritten Heimsieg in der ÖMS nach Hause und bleiben somit zweiter in der Bundesliga-Gruppe. Nächste Woche geht es auswärts gegen die U19 der Gmunden Swans.

Zwei U16-Begegnungen für die Young Gunners

veröffentlicht um 04.11.2018, 07:14 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 10.12.2018, 12:24 ]

Bereits am Donnerstag feiern die wU16 Gunners Girls zu Hause einen klaren Sieg gegen die Steyrer Junghexen, am Samstag verlangen die mU16 Young Gunners trotz körperlicher Unterlegenheit den Timberwolves bis zu großen Pause alles ab.

Österreichische Meisterschaft wU16
Oberwart Gunners - DBK Steyrer Junghexen: 100:41 (25:11, 21:14, 29:6, 25:10)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Foxhall 30, Horvath Nina 19, Lajtai 10, Sanseovic 10, Horvath Cora 9, Nierer 8, Dragosits 6, Duchon 4, Kovaschitz 4
Werfer DBK Steyrer Junghexen: Munk 12, Mayrhofer 11, Spanring 6, Talas 6, Alisic Anesa 2, Celic 2, Haussteiner 2

Die Gunners Girls beginnen das Spiel gegen die Steyrer Junghexen mit hoher Intensität und einer Top-Leistung. Bis zur fünften Spielminute liegen die Oberwarterinnen 11:0 voran. Jetzt können auch die Gäste aus Steyr anschreiben. Bis zum Ende des ersten Viertel können die Junghexen phasenweise das hohe Tempo der Gunners mitgehen. Mit 25:11 gewinnen die Heimischen das erste Viertel. Zu Beginn des zweiten Viertel zeigt das Pressing der Oberwarterinnen ihre Wirkung. Innerhalb von sechs Spielminuten legen sie einen 16:0-Run aufs Parkett und schließen die erste Halbzeit mit 46:25 ab. Im dritten Viertel spielen beide Mannschaften weiterhin mit einer hohen Rotation. Die Burgenländerinnen haben das abgeklärtere Spiel und sorgen für klare Verhältnisse. Bis zum Schlussviertel schaffen es die Gunners Girls die Konzentration hoch zu halten und gewinnen hochverdient mit 100:41

Österreichische Meisterschaft mU16
Vienna DC Timberwolves - Oberwart Gunners: 90:59 (13:20, 22:13, 30:14, 25:12)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Mader Vinzenz 34, Grasmuk Luca 13, Köppel Florian 10, Schitter Aaron 2, Jankovits David 2, Kirnbauer Max, Marschall Noel

Die Young Gunners sind mit kleinem Kader und mehreren U14-Spielern zu Gast bei den Timberwolves. Der Größenunterschied zwischen den Spielern der Teams lässt ein einseitiges Spiel erwarten; doch die Young Gunners wollen das nicht zulassen. Und so sind es auch die Oberwarter, die das erste Viertel mit viel Energie und hohem Tempo für sich entscheiden: die Burgenländer gehen mit plus sieben in die erste Pause. Im zweiten Viertel gelingt es den Timberwolves mit intensiver Defense die Führung zu übernehmen. Die Gunners lassen sich aber nicht abschütteln und bleiben bis zur großen Pause bei minus zwei in Schlagweite. Die zweite Halbzeit beginnen die Hausherren mit zehn Punkten in Folge – nun macht sich bei Oberwart schon langsam die kurze Bank bemerkbar. Die Young Gunners stecken aber nicht auf und punkten ihrerseits immer wieder mit schönen Aktionen. Auch in der Defense arbeiten sie weiter hart, können die größeren Gegner aber nicht wie gewünscht in Schach halten. Am Ende gewinnen die Timberwolves verdient mit 90:59; aber auch die Oberwarter haben sich mit einer starken Leistung präsentiert.

Fazit Coach Kurt Leitner: Insgesamt bin ich mehr als zufrieden mit der Leistung der Burschen. Trotz der klaren Unterlegenheit, was die Körpergröße betrifft, haben wir heute eine solide Leistung gezeigt und vor allem in der ersten Halbzeit den Gegner voll gefordert.

ÖMS mU19: Klarer Sieg gegen Fürstenfeld

veröffentlicht um 28.10.2018, 07:59 von Thomas Marschall

Nach einem knappen Rückstand im ersten Viertel machen die Young Gunners mit einem 33:8 bis zur Pause alles klar und gewinnen ungefährdet gegen die Panthers.

Österreichische Meisterschaft mU19
Oberwart Gunners - Fürstenfeld Panthers: 88:53 (15:21, 33:8, 25:12, 15:12)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Simmel Dominik 18, Cortie Sebastian 16, Kampel Lukas 13, Reiterer Stefan 12, Abou-Ahmed Magdy 8, Hainisch Jakob 6, Schrittwieser Lukas 6, Grilz Sandro 4, Marschall Jonas 3, Popovic Matthias 2, Brindlinger Florian, Tanczos David

Werfer Panthers: Hajszan Noah 18, Ramadani Anil 14, Ratkai Balint 10, Beganovic Malik 6, Weiss Uli 3, Kleinschuster Julian 2

In den ersten Minuten des U19-Süd-Derbys begegnen sich die Teams auf Augenhöhe, nach fünf Minuten stehen beide Teams bei sechs Punkten. Danach agieren die Gäste aus Fürstenfeld mit mehr Intensität und erspielen sich – nicht zuletzt durch drei Treffer von außen – einen sechs-Punkte Vorsprung bis zur Pause. Im zweiten Abschnitt erhöhen die Young Gunners ihrerseits die Intensität in der Verteidigung und lassen nur noch wenige Punkte der Gegner zu. Das Pressing der Gunners zeigt nicht nur in der Defense Wirkung, sondern ermöglicht den Heimischen auch einfache Punkte in der Offense. Die erste Halbzeit schließen die Oberwarter mit zwei Punkten – nach Einwurf der Panthers 0,5 Sekunden vor der Sirene – ab.
Im dritten Abschnitt spielen die Oberwarter abermals mit hohem Tempo und bauen den Vorsprung bis zur letzten Pause auf plus 32 aus.
Der letzte Abschnitt gestaltet sich auf beiden Seiten zerfahren, schöne Spielzüge sind nun selten. Die Panthers schaffen es immer wieder, durch gezogene Fouls an die Linie und zu Punkten zu kommen. Die Young Gunners ihrerseits punkten aus dem Spiel und gewinnen auch das letzte Viertel. Mit 88:53 feiern die Oberwarter einen klaren Sieg.

Vier Spiele am Wochenende

veröffentlicht um 21.10.2018, 12:07 von Thomas Marschall   [ aktualisiert: 10.12.2018, 12:24 ]

Bei den Burschen waren die U14, U16 und U19-Mannschaft im Einsatz, die Mädchen waren mit dem U16-Team in Wien zu Gast.

Burgenländische Meisterschaft mU14
Mattersburg Rocks - Oberwart Gunners: 44:75 (15:13, 13:19, 0:27, 16:16)

Werfer Oberwart Gunners: Schitter Aaron 27, Fülöp Lukas 14, Marschall Noel 14, Kirnbauer Max 8 Jankovits David 6, Fank Michael 4, Fülöp Matthias 2

Das erste Viertel der Begegnung verläuft ausgeglichen; die Gastgeber aus Mattersburg gehen mit einem knappen Vorsprung von zwei Punkten in die erste Pause. Im zweiten Viertel können sich die Young Gunners einen kleinen Vorsprung erspielen, obwohl sie in der Defense mehr als nachlässig agieren.
Ganz anders nach der Pause. Mit einem Viertel, das dank intensiver Verteidigung der Oberwarter mit 0:27 endet, führen die Young Gunners die Vorentscheidung herbei. Das letzte Viertel verläuft mit 16 Punkten auf beiden Seiten wieder ausgeglichen und so feiern die jungen Oberwarter auswärts einen klaren 75:44-Sieg.

Österreichische Meisterschaft mU16
Oberwart Gunners - Traiskirchen Lions: 47:73 (9:12, 17:20, 9:20, 12:21)
[Galerie]

Werfer Oberwart Gunners: Grasmuk Luca 15, Köppel Florian 14, Mader Vinzenz 11, Prokop Tobias 4, Schitter Aaron 3, Kirnbauer Max, Fülöp Lukas, Marschall Noel, Wander Kai, Jankovits David

Werfer Traiskirchen: Kostic 21, Brkic 13, Lesny 8, Cobanoglu 8, Alpers 7, Katzettl 4, Petkovic 4, Cermak 2, Gerber 2, Dendero 2, Kaucanin 2

Das junge Oberwarter Team überrascht die Gäste aus Traiskirchen mit einem guten Start und liegt nach fünf Minuten mit 9:4 vorne. Dann finden die Lions aber besser ins Spiel, punkten mehrfach und bringen mit ihrer Defense den Angriff der Oberwarter ins stocken. Das Viertel endet 9:12 aus Oberwarter Sicht. Das zweite Viertel verläuft weitgehend ausgeglichen, wobei beide Mannschaften sowohl unterm Korb als auch von außen erfolgreich sind. Trotz köperlicher Unterlegenheit der Heimischen liegen diese zur Pause nur mit minus sechs zurück.
In der zweiten Halbzeit können die Oberwarter nicht mehr so gut mithalten, einerseits wegen Foulproblemen, andererseits fehlen oft auch die Ideen in der Offense. Der Rückstand wächst weiter an und so gewinnen die Lions aus Traiskirchen schließlich deutlich mit 47:73.

Österreichische Meisterschaft WU16
WAT3 Capricorns – Gunners Girls 32:147 (8:42, 8:43, 8:36, 10:26)

Werfer Oberwart Gunners : Horvath Cora 28, Horvath Nina 27, Foxhall Erin 23, Sanseovic Tena 22, Lajtai Livia 20, Dragosits Lea 19, Nierer Jezabel 6, Kovaschitz Anja 2

Werfer Capricorns: Rabitsch 13, Nindl 4, Kujawaz 4, Buzu 4, Yilmaz 3, Chelapurath 2

Nach dem erfolgreichen ÖMS Heimspiel am Sonntag reisen die Gunners Girls mit viel Selbstvertrauen nach Wien zu den Capricorns. Leider konnten verletzungsbedingt Lisa Grasmuk, Cornelia Duchon und Paula Hochstrasser nicht mitspielen.

Schon in den ersten Minuten machen die Gunners Girls klar, dass sie das heutige Spiel gewinnen wollen. Mit konsequenter Verteidigung lassen sie nur wenige Punkte der Gäste zu.
Im Zweiten Viertel gehen die Gunners wie vor der Pause ein hohes Tempo und verteidigen weiterhin konzentriert. Das Tempo und vor allem das Pressing der Oberwarter machen den Gastgeberinnen zunehmend zu schaffen und so erhöht sich deren Rückstand bis zur Halbzeit.
In der zweiten Spielhälfte steuern die Gunners weiter auf einen ungefährdeten Sieg zu. Die Gäste geben zwar nie auf, haben den Oberwarterinnen heute aber nur wenig entgegen zu setzen. Das Spiel geht mit 147:32 an die Gunners Girls.

Fazit Yao Schaefer: Die Mädels schafften es, das konsequent umzusetzen, was wir uns im Training erarbeitet haben. Auf Seiten der Capricorns merkte man das Fehlen von Sonja Schuch und Sophie Danczul. Nicht destotrotz ein riesen Kompliment an mein Team.

Österreichische Meisterschaft mU19
Klosterneuburg Dukes – Oberwart Gunners 76:73 (21:18, 19:14, 16:19, 20:22)

Werfer Oberwart Gunners: Knessl Jonathan 21, Cortie Sebastian 15, Blazevic Stefan 15, Horvath Mate 12, Reiterer Stefan 5, Abou-Ahmed Magdy 2, Kampel Lukas 2, Marschall Jonas 1

In den ersten beiden Vierteln laufen die Gunners einem Vorsprung der Dukes nach, den sich die Niederösterreicher vor allem durch Dreierwürfe erspielen. Die Gunners sind zu fehleranfällig und im Abschluss zu wenig konzentiert, woran auch Timeouts von Coach Kris Nikolic nichts ändern.
Im 3. Viertel kommen die Gunners auf 44:39 heran. Dann scheitern sie wieder serienweise am eigenen Passspiel und die Dukes führen wieder mit +10 (49:39). Ein Timeout bringt wieder Schwung in das Spiel der Gunners. Mit mehr Druck durch mehr Geschwindigkeit verkürzen sie auf 54:51. Immer wieder kommen Dreier der Dukes. Mit 56:51 endet das 3. Viertel.
In einem packenden Schlussviertel zeigen sich die Gunners jetzt voll motiviert das Spiel doch noch zu drehen. Nach 3 Minuten liegen sie mit 58:55 nur noch knapp hinten. Wieder verschaffen sich die Dukes durch einen Distanzwurf Luft. 4 Minuten vor dem Ende steht es 64:63!
30 Sekunden vor dem Ende gleichen die Gunners aus: 73:73. Hoffnung kommt auf, doch dann wieder ein Dreier der Dukes. Das Spiel endet 76:73 für die Gastgeber.




1-10 of 237